Skip to main content

So kannst du Eclipse installieren


Eclipse installieren Content

Das Schöne an Eclipse ist, es läuft auf sämtlichen Betriebssystemen.

Eclipse wird einfach auf der Webseite des Herstellers herunter geladen und kann dann installiert werden.

Dabei stehen dir verschiedene Versionen zur Verfügung.

Grundlegend solltest du wissen, ob du ein 64-Bit Version oder eine 32-Bit Version installieren möchtest.

Bei der 64-er Version benötigst du ein Betriebssystem mit 64 Bit.

Außerdem muss die Java Version, welche du schon installiert hast, ebenfalls die 64-er Version sein.

Schlagworte

Jetzt lass uns einfach mal herausfinden, welche Version dein Betriebssystem hat.

Um dies herauszufinden, klicke einmal mit einem Rechtsklick auf deinen Arbeitsplatz und im Kontextmenü wählst du dann die Eigenschaften.

Rechtsklick auf den Arbeitsplatz und dann wähle den Befehl Eigenschaften

In dem sich öffnenden Fenster kannst du jetzt die Version deines Betriebssystems ablesen.
Betriebssystem herausfinden Teil 2

Jetzt gehst du auf die offizielle Eclipse Seite und lädst dir die Umgebung kostenlos herunter.
https://www.eclipse.org/downloads/

Ganz oben steht die Version für Java EE Entwickler und direkt darunter die für Java SE Entwickler.

Eclipse herunterladen

Wähle die Bit Version aus, welche du installieren möchtest und klicke auf den entsprechenden Link.

Danach gelangst du auf eine neue Seite und du musst einen Mirror auswählen, von welchem du das Programm herunterladen möchtest.


Mittig sollte auch ein deutscher Mirror stehen

Mittig sollte auch ein deutscher Mirror stehen. Klicke am besten auf diesen.



Klicke auf den Server deiner Wahl und der Download sollte automatisch starten.

Nachdem du Eclipse vollständig herunter geladen hast, musst du es noch entpacken.

Denn das ganze Programm wird dir lediglich in einem Zip Ordner bereitgestellt.

So eine gezippte Datei ist ein verpackter Ordner mit welcher dein Rechner normalerweise nichts anfangen kannst.

Warum denn so etwas?

Im Internet kann man keine Ordner hochladen, um dann den Inhalt mit einem Klick herunter zu laden.
Stattdessen verpackt man den kompletten Ordner in eine Datei und stellt diese dann bereit.

Der Benutzer, welche dann diese Datei herunterlädt muss dann aus dieser Datei wieder einen Ordner machen.

Und dafür brauchst du jetzt wiederum ein „Entpackungs-Programm“.

Aber nicht so schnell. Vielleicht hast du das Programm ja schon.

Klick einfach mal, mit einem Rechtslick, auf deinen Eclipse Ordner.
Es öffnet sich das Kontextmenü.

Falls du jetzt den Befehl „Extrahieren“, „Alle Extrahieren“ oder „Entpacken“ siehst, brauchst du das Programm nicht und du kannst mit dem entpacken fortfahren.


Eclipse extrahieren

Falls du eine „Entpacker-Software“ bereits installiert hast, wähle den Befehl „Extrahieren“



Falls du das Programm nicht installiert haben solltest, suche im Netz nach Zip-Download, lade es herunter und installiere das Programm.

Nachdem du das Zip Programm installiert hast, kannst mit dem Entpacken beginnen.

Klicke also auf deinen Eclipse Ordner und wähle den Befehl „Entpacken“ oder „Extrahieren“.


Eclipse extrahieren

Nachdem du die „Entpacker-Software“ installiert hast, wähle den Befehl „Extrahieren“


Es sollte sich ein Fenster öffnen und du kannst den Speicherort wählen, wo dein Eclipse entpackt wird.

Wichtig ist zu sagen, dass du nach dem Entpacken wieder auf einen Ordner zugreifst und nicht auf Unmengen von Dateien.

Es bietet sich also schon an, den Ordner auf dem Desktop zu entpacken.


Du kannst den Zielordner ändern, indem auf "Durchsuchen klickst". Es bietet sich aber an den Desktop zum Entpacken zu wählen.

Du kannst den Zielordner ändern, indem du auf „Durchsuchen klickst“. Es bietet sich aber an den Desktop zum Entpacken zu wählen.




Du kannst den Zielordner ändern, indem auf "Durchsuchen klickst". Es bietet sich aber an den Desktop zum Entpacken zu wählen.

Schließe diesen Vorgang ab, indem du unten auf den Button „Extrahieren“ klickst.



Nachdem du deinen Ordner entpackt hast, kannst du diesen öffnen und dort steht dir die Eclipse.exe zur Verfügung.

Eclipse starten

Öffne den Eclipse Ordner und klicke dann auf die Exe Datei um Eclipse zu starten



Ein Doppelklick auf die exe Datei und Eclipse startet.

Nach jedem Start von Eclipse erscheint ein Fenster und Eclipse fragt dich, wo du deine Projekte abspeichern möchtest.

Stardardisiert sollte jetzt der Eclipse Ordner angegeben sein.


Eclipse Workspace

Jetzt kannst du angeben, wo zukünftig deine Java Projekte angelegt werden sollen.



Durch einen Klick auf den „Browse-Button“ ganz rechts, kannst du das Verzeichnis ändern.

Wenn du mit deinen Einstellungen zufrieden bist, klicke auf Okay und das Programm startet.

Falls du mehr über die Entwicklung von Java Programmen mit Eclipse erfahren möchtest, besuche meine Übersichtsseite.


Ähnliche Beiträge

Den Java Vererbungsbaum nach dem Ist-Es-Prinzip richtig entwerfen

Java Vererbungsbaum

Vererbungsbaum in Java – klingt erstmal komisch. Dennoch wird dies so bezeichnet. Gemeint sind damit – die einzelnen Hierarchiestufen oder Vererbungsebenen – von der Superklasse bis runter zu den Kindklassen. Wie sieht das nun konkret aus? Vererbung bedeutet: Du definierst einen allgemeinen Typen – zB. Möbel Und dann implementierst du eine Unterklasse, welche die Oberklasse […]

So kannst du Java Konstanten bei der Programmierung nutzen

Java Konstanten – was kann man sich darunter vorstellen? Du kennst Konstanten in der Mathematik. Die Kreiszahl Pi ist so eine konstante Zahl. Diese Zahl ändert sich niemals. Sie beträgt immer rund 3,141592. In der Physik gelten die Lichtgeschwindigkeit, der Erdradius oder der absolute Nullpunkt als konstant. Selbst die Geschwindigkeit mit der sich die Erde […]

So kannst du ein neues Java Projekt mit Eclipse anlegen und konfigurieren

Java Projekt anlegen Eclipse

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du ein neues Java Projekt mit Eclipse anlegen kannst. Ich werde dir außerdem einen kurzen Überblick über die Konfigurationsmöglichkeiten geben. Dann gebe ich dir noch eine ganz einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein allererstes Java Projekt und ich zeige dir, was nach dem Anlegen des Projektes eigentlich passiert ist.

Java Exklusives Oder – So nutzt du den Xor Operator

Java exklusives oder

In diesem Beitrag möchte ich dir den Xor Operator von Java vorstellen. Dieser Operator wird auch als ausschließendes oder exklusives Oder bezeichnet. Ein Beispiel: Was wilst du heute zum Mittag essen: Fleisch oder Fisch? Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort. Es ist entweder Fisch oder Fleisch. Niemals beides. Das Eine schließt das andere […]

10 ganz nützlichen Feature der Klasse Java Math

In diesem Beitrag geht es um eine spezielle Java Klasse. Die Klasse nennt sich Java Math. Diese ist in der Standardbibliothek von Java enthalten. Warum solltest du diese Klasse kennen? Die Math Klasse bietet dir einen Menge Methoden an, welche zur Berechnung von mathematischen Gleichungen ganz hilfreich sind. Aber auch für Nichtmathematiker ist etwas dabei. […]

So kannst du deine Java Methoden ausführen

Java Methoden ausführen

Du hast die ersten Java Methoden erstellt. Doch wie greifst du jetzt auf diese zu? Wie kannst du diese Methoden in einer anderen Klassen aufrufen? Welcher Unterschied, hinsichtlich des Methodenaufrufes, besteht eigentlich zwischen deinen Java Methoden? Diese Fragen möchte ich gern in diesem Beitrag beantworten. Gehen wir dazu in den Garten und schauen uns Blumen […]

Java Objekte leben auf dem Heap

Java-Objekte-Heap

Java hat eine interne Speicherverwaltung. Eigentlich ist es nicht nur eine. Es sind mehrere.   Uns interessieren nur zwei. Methoden und lokale Variablen werden auf dem Stack verwaltet. Und die Speicherverwaltung für Java Objekte und den Instanzvariablen findet auf dem Heap statt.   Ja wieso braucht Java eigentlich zwei Speichersysteme?   Es ist ganz einfach. […]