Skip to main content

So kannst du deine Eclipse Oberfläche anpassen


Eclipse anpassen content

In diesem Beitrag möchte ich dir zwei ganz nette Features von Eclipse vorstellen.

Es geht um Views und um Perspektiven.

Wie du schon weißt, besteht Eclipse aus einer grafischen Oberfläche.
Und in dieser Oberfläche stehen dir verschiedene Views zur Verfügung.

Was ist so ein View?

Ein View siehst du ganz links.

Das ist der „Package Explorer“.


Links ist der Package Explorer

Links ist der Package Explorer



Ein View ist also ein Fenster, welches dir Informationen zu deinem Projekt gibt.

Je nach Anpassung hast du auch andere Views.
Beispielsweise die „Console“ oder „Javadoc“.


Unter dem Editor sind andere Fenster oder Views

Unter dem Editor sind andere Fenster oder Views



Du kannst die einzelnen Views auch per „Drag and Drop“ verschieben.

Wenn du jetzt zum Beispiel den „Package Explorer“ mit gedrückter linker Maustaste aufnimmst, kannst du diesen unter deinen Editor platzieren.

Du kannst ihn links oder rechts platzieren – Wie du willst.

Und das kannst du mit allen Views.


Position von Javadoc und Package Explorer wurden vertauscht

Position von Javadoc und Package Explorer wurden vertauscht


Aber wie kannst du jetzt neue Views hinzufügen?

Oben in deiner Menüleiste steht dir das „Windows-Menü“ zur Verfügung.

Und in diesem Menü findest du den Eintrag „Show View“.

Innerhalb dieses Menüs stehen schon sämtliche Standardansichten zur Verfügung.


Auf Winow/Show View kannst du sämtliche Fenster in Eclipse hinzufügen

Unter“Window“ /“Show View“ kannst du sämtliche Fenster in Eclipse hinzufügen



Du kannst aber ganz unten noch auf den Befehl „Other“ klicken und jetzt öffnet sich ein Fenster und du kannst einzelne Views aus bestimmten Bereichen gezielt auswählen und in deine Oberfläche integrieren.

Eclipse andere Fenster


Jetzt kannst du aus verschiedenen Bereichen Fenster oder Views in deine Oberfläche schieben

Jetzt kannst du aus verschiedenen Bereichen Fenster oder Views in deine Oberfläche schieben



Soweit so gut

Du hast ja eben im Fenster schon bemerkt, dass diese Views in speziellen Ordnern abgelegt sind.

Und die Organisation verschiedener Views bezeichnet man als Perspektive.

Also ist eine Perspektive ein Paket aus verschiedenen Views.

Und diese Perspektiven kannst du ebenfalls ändern.

So kannst du die Perspektive in deiner Eclipse Oberfläche ändern

Klicke dazu wieder im Menüband auf das Menü „Window“.

Und dann auf den Eintrag „Open Perspective“.


Eclipse Perspektiven öffnen

Du siehst jetzt wieder einige Standardperspektiven.

Wenn du jetzt beispielsweise die Perspektive „Debug“ wählst, verändert sich schlagartig die Oberfläche.


Ganz oben im Fenster kannst du die aktive Perspektive ablesen

Ganz oben am Rand des Eclipse Fensters siehst du auch noch die Perspektive, welche gerade öffentlich ist.


Um wieder zur Ursprungsperspektive zurückzukehren, wähle wieder
„Window“ dann „Open Perspective“ und dann „Java“.


Java Perspektive wieder herstellen

Java Perspektive wieder herstellen


Wenn die „Java Perspektive“ keine Standardansicht in deiner Eclipse Oberfläche ist, wähle unten den Befehl „Other“.

Und in dem neuen Fenster findest du jetzt alle angelegten Perspektiven.

Wenn dir das Ganze nicht ausreicht, kannst du neue individuelle Perspektiven anlegen.

So legst du deine individuellen Perspektiven an.

Wähle wieder im Menüband „Window“.

Und jetzt den Eintrag „Costumizer Perspektive“.


Wähle "Costumize Perspective" um eigene Perspektiven anzulegen

Wähle „Costumize Perspective“ um eigene Perspektiven anzulegen



Im neuen Fenster kannst du jetzt die „Toolbar“ anpassen.

Toolbar anpassen

Toolbar anpassen


Im zweiten Reiter kannst du dein „Menüband“ anpassen.


Menüs anpassen

Menüs anpassen



Du kannst dir die einzelnen Views über den Befehl „Windows/Open View“ in die Oberfläche holen.

Und wenn du alles angepasst hast, kannst du über den Befehl „Window“/ „Save Perspective as“ diese Perspektive speichern.


Eclipse Perspektiven speichern

Dabei kannst du entweder eine vorhandene Perspektive überschreiben oder eine komplett neue anlegen.

Zusammenfassung:

  • Du hast in Eclipse die Möglichkeit sämtliche Fenster anzupassen, zu verschieben, zu verstecken oder in der Größe anzupassen.
  • Du kannst komplette Perspektiven anlegen und schnell zwischen diesen Perspektiven hin und herwechseln.
  • Dadurch schaffst du dir eine komplett individuelle und an deine Bedürfnisse angepasste Oberfläche.

Mit welchen Views arbeitest du?
Schreib dein Kommentar unten in die Kommentarzeile.


Ähnliche Beiträge

Der Aufbau von Java Klassen

Java Klassen Aufbau

Jedes Java Programm besteht aus Java Klassen. Doch wie sind diese aufgebaut? Wie setzt sich die Struktur zusammen? Wo befinden sich Klassen hierarchisch? Was kommt in die Klassen rein und wie wird es integriert? Das sind die Fragen, welche ich in diesem Artikel beantworten werde. Doch bevor wir bei den Klassen ansetzen, müssen wir eine […]

Lassen wir Java rechnen – Die Rechenoperationen für Variablen

Java rechnen

Ich liebe Mathe. In der Biographie „Der Mann, der die Zahlen liebte“, stellt Paul Hoffmann das Mathematikgenie Paul Erdös vor. Erdös war eines der größten Genies des 20 Jahrhunderts. Er arbeitete mit zahlreichen Wissenschaftlern zusammen und verfasste durchschnittlich mehr Publikationen im Jahr, als andere Mathematiker im ganzen Leben. Da Erdös sich mit sehr vielen Theoremen […]

Warum Java Kommentare immer ein Mittel der Kommunikation sind

Java Kommentare Kommunikation

Kennst Du die Bücherreihe „Miteinander reden“ von Schulz von Thun? Falls Du an der Uni warst oder bist, gehört dieses Buch zur Standardlektüre im Fach Schlüsselkompetenz. Denn ein Java Entwickler, welcher im Team arbeitet, muss klar und deutlich kommunizieren können. Und klar und deutlich heißt nicht, dass die Aussprache Deiner Worte verständlich sein soll. Nein […]

Java Übung 31: Speichere deine Würfe im Array

Java Übung Array Würfelspiel

In dieser Java Übung soll ein Würfelspiel simuliert werden. Lege eine Klasse namens, Würfelspiel an. Diese Klasse enthält eine statische Methode, namens würfeln(). Diese Methode erwartet einen Parameter vom Datentyp Integer, namens „anzahlWuerfe“. Diese Variable/Parameter repräsentiert die Anzahl der Würfe. Nachdem der Methode die Anzahl der Würfe übergeben wurde, soll die Methode Zufallszahlen zwischen 1 […]

So kannst du Java Arrays anlegen

Java Arrays anlegen

Java Arrays– Was ist das? Stell es dir einmal als ein Bücherregal vor. In einem Bücherregal befinden sich sämtliche Bücher. Und diese befinden sich schön nebeneinander. Jedes Buch hat seinen festen Platz. Du kannst die Bücher ganz genau lokalisieren. Zum Beispiel kannst du sagen. Das erste Buch von links Das dritte von rechts usw. Und […]

So kannst du Instanzen in Java Klassen zählen

Wie kannst du die Instanzen der Java Klassen zählen? Ganz einfach. Am besten ist es, wir bleiben beim Einführungsbeispiel zu den Java Klassen. Und ich wähle die Klasse „Monster“. Um es einfach zu halten, soll auch der Programmstart durch die Klasse erfolgen. Die Klasse bietet somit eine main-Methode an.

Die vier verschiedenen Zahlensysteme in der Java Programmierung

Java Zahlensysteme

Java Zahlensysteme – Was soll das? In sämtlichen Programmiersprachen werden Zahlen in Variablen abgespeichert. Wenn du dir die einzelnen primitiven Datentypen in Java einmal anschaust – wirst du feststellen – dass die Masse der Datentypen Zahlen annehmen und speichern können. Zahlen und die Mathematik dahinter spielen in der Programmierung eine sehr große Rolle. Ganz am […]

So kannst du zweidimensionale Java Arrays anlegen und nutzen

Java Arrays zweidimensional

Eines der bedeutendsten Instrumente in der Mathematik ist das Koordinatensystem. Die gedankliche Grundlage dieses Werkzeuges lieferte der französische Naturwissenschaftler und Philosoph Rene Descartes. Man muss sich einmal verdeutlichen, was dies für die damalige Zeit bedeutete. Bisher wurden mathematische Probleme lediglich durch Berechnungen gelöst. Denke an geometrische Figuren, wie Dreiecke und Vierecke. Der Umfang wurde lediglich […]

So einfach lassen sich Java Strings umkehren

Java Strings umkehren

Kennst du noch das Lied „ANNA“ von Freundeskreis? Da hieß es: Du bist von hinten, wie von vorne A-N-N-A. Solche Namen oder Wörter, welche von hinten nach vorne gelesen – die gleiche Bedeutung haben, nennt man Palindrome. Anna, Ehe oder Ebbe sind recht kurze Palindrome. Aber auch längere zusammengesetzte Palindrome kennt die deutsche Sprache: Regallager […]

Java Übung 25 – Simuliere eine Gelddruckmaschine

Java Übung Gelddruckmaschine

In dieser Java Übung geht es um Schleifen. Und zwar möchte ich, dass du eine virtuelle Geldruckmaschine erstellst. Was meine ich damit? Du gibst in der Konsole einen x-beliebigen Betrag ein und das Programm gibt dir virtuelle Geldscheine zurück. Ein Beispiel: Du gibst die Zahl 400 ein. Dann liefert dir das Programm 2 x 200 […]

So kannst du mit dem StringTokenizer Java Strings zerlegen oder splitten

Java StringTokenizer Java Strings teilen zerlegen splitten

Java StringTokenizer – was ist das? Bevor ich diese Frage kläre, schiebe ich eine zweite Frage hinterher. Denn im Wort Tokenizer steckt das Wort Token. Also was ist ein Token? Hier die Definition zum Token: Ein Token ist eine bestimmte Aneinanderreihung von Zeichen. Man kann auch sagen, eine lexikalische Einheit. Das kann zum Beispiel eine […]

Java Konsolenausgaben mit formatierten Zahlen

Java Konsolenausgaben Zahlen

Java Konsolenausgaben erzeugst du mit der System.out.println()-Anweisung. Dies ist relativ einfach. Aber es ist mitunter nicht ganz praktisch. Und zwar immer dann, wenn Zahlen im Spiel sind. Die Zahlen welche dann auf deiner Java Konsole erscheinen, sind unformatiert. Sie haben zu viele Kommastellen. Oder für eine bessere Darstellung benötigst du den Tausenderpunkt. Vielleicht möchtest du […]