Skip to main content

So kannst du deine Eclipse Oberfläche anpassen


Eclipse anpassen content

In diesem Beitrag möchte ich dir zwei ganz nette Features von Eclipse vorstellen.

Es geht um Views und um Perspektiven.

Wie du schon weißt, besteht Eclipse aus einer grafischen Oberfläche.
Und in dieser Oberfläche stehen dir verschiedene Views zur Verfügung.

Was ist so ein View?

Ein View siehst du ganz links.

Das ist der „Package Explorer“.


Links ist der Package Explorer

Links ist der Package Explorer



Ein View ist also ein Fenster, welches dir Informationen zu deinem Projekt gibt.

Je nach Anpassung hast du auch andere Views.
Beispielsweise die „Console“ oder „Javadoc“.


Unter dem Editor sind andere Fenster oder Views

Unter dem Editor sind andere Fenster oder Views



Du kannst die einzelnen Views auch per „Drag and Drop“ verschieben.

Wenn du jetzt zum Beispiel den „Package Explorer“ mit gedrückter linker Maustaste aufnimmst, kannst du diesen unter deinen Editor platzieren.

Du kannst ihn links oder rechts platzieren – Wie du willst.

Und das kannst du mit allen Views.


Position von Javadoc und Package Explorer wurden vertauscht

Position von Javadoc und Package Explorer wurden vertauscht


Aber wie kannst du jetzt neue Views hinzufügen?

Oben in deiner Menüleiste steht dir das „Windows-Menü“ zur Verfügung.

Und in diesem Menü findest du den Eintrag „Show View“.

Innerhalb dieses Menüs stehen schon sämtliche Standardansichten zur Verfügung.


Auf Winow/Show View kannst du sämtliche Fenster in Eclipse hinzufügen

Unter“Window“ /“Show View“ kannst du sämtliche Fenster in Eclipse hinzufügen



Du kannst aber ganz unten noch auf den Befehl „Other“ klicken und jetzt öffnet sich ein Fenster und du kannst einzelne Views aus bestimmten Bereichen gezielt auswählen und in deine Oberfläche integrieren.

Eclipse andere Fenster


Jetzt kannst du aus verschiedenen Bereichen Fenster oder Views in deine Oberfläche schieben

Jetzt kannst du aus verschiedenen Bereichen Fenster oder Views in deine Oberfläche schieben



Soweit so gut

Du hast ja eben im Fenster schon bemerkt, dass diese Views in speziellen Ordnern abgelegt sind.

Und die Organisation verschiedener Views bezeichnet man als Perspektive.

Also ist eine Perspektive ein Paket aus verschiedenen Views.

Und diese Perspektiven kannst du ebenfalls ändern.

So kannst du die Perspektive in deiner Eclipse Oberfläche ändern

Klicke dazu wieder im Menüband auf das Menü „Window“.

Und dann auf den Eintrag „Open Perspective“.


Eclipse Perspektiven öffnen

Du siehst jetzt wieder einige Standardperspektiven.

Wenn du jetzt beispielsweise die Perspektive „Debug“ wählst, verändert sich schlagartig die Oberfläche.


Ganz oben im Fenster kannst du die aktive Perspektive ablesen

Ganz oben am Rand des Eclipse Fensters siehst du auch noch die Perspektive, welche gerade öffentlich ist.


Um wieder zur Ursprungsperspektive zurückzukehren, wähle wieder
„Window“ dann „Open Perspective“ und dann „Java“.


Java Perspektive wieder herstellen

Java Perspektive wieder herstellen


Wenn die „Java Perspektive“ keine Standardansicht in deiner Eclipse Oberfläche ist, wähle unten den Befehl „Other“.

Und in dem neuen Fenster findest du jetzt alle angelegten Perspektiven.

Wenn dir das Ganze nicht ausreicht, kannst du neue individuelle Perspektiven anlegen.

So legst du deine individuellen Perspektiven an.

Wähle wieder im Menüband „Window“.

Und jetzt den Eintrag „Costumizer Perspektive“.


Wähle "Costumize Perspective" um eigene Perspektiven anzulegen

Wähle „Costumize Perspective“ um eigene Perspektiven anzulegen



Im neuen Fenster kannst du jetzt die „Toolbar“ anpassen.

Toolbar anpassen

Toolbar anpassen


Im zweiten Reiter kannst du dein „Menüband“ anpassen.


Menüs anpassen

Menüs anpassen



Du kannst dir die einzelnen Views über den Befehl „Windows/Open View“ in die Oberfläche holen.

Und wenn du alles angepasst hast, kannst du über den Befehl „Window“/ „Save Perspective as“ diese Perspektive speichern.


Eclipse Perspektiven speichern

Dabei kannst du entweder eine vorhandene Perspektive überschreiben oder eine komplett neue anlegen.

Zusammenfassung:

  • Du hast in Eclipse die Möglichkeit sämtliche Fenster anzupassen, zu verschieben, zu verstecken oder in der Größe anzupassen.
  • Du kannst komplette Perspektiven anlegen und schnell zwischen diesen Perspektiven hin und herwechseln.
  • Dadurch schaffst du dir eine komplett individuelle und an deine Bedürfnisse angepasste Oberfläche.

Mit welchen Views arbeitest du?
Schreib dein Kommentar unten in die Kommentarzeile.


Ähnliche Beiträge

So verwendest du in Java try und catch Blöcke

Java try und catch

Ich bereue lieber die Dinge, die ich getan habe – als die Dinge, welche ich gar nicht erst versucht habe. Ja ich würde mich als den typischen „try-and-error-Menschen“ bezeichnen. Was ich will, probiere ich einfach aus und schaue dann erst was passiert. So etwas wie Pläne kenne ich eigentlich nicht. Und wenn ich mal einen […]

Lassen wir Java rechnen – Die Rechenoperationen für Variablen

Java rechnen

Ich liebe Mathe. In der Biographie „Der Mann, der die Zahlen liebte“, stellt Paul Hoffmann das Mathematikgenie Paul Erdös vor. Erdös war eines der größten Genies des 20 Jahrhunderts. Er arbeitete mit zahlreichen Wissenschaftlern zusammen und verfasste durchschnittlich mehr Publikationen im Jahr, als andere Mathematiker im ganzen Leben. Da Erdös sich mit sehr vielen Theoremen […]

So implementierst du Instanzmethoden in deine Java Klasse

Java Instanzmethoden

In einen der letzten Beiträge habe ich dir gezeigt, wie du eine Klasse anlegen kannst. Ich habe die Klasse „Mensch“ oder „Human“ angelegt und wir haben die erste Instanzvariable implementiert. Dein Code sollte jetzt so aussehen: public class Human { int size=156;//size in centimeter } In diesem Beitrag werde ich dir zeigen, wie du Java […]

Java Exklusives Oder – So nutzt du den Xor Operator

Java exklusives oder

In diesem Beitrag möchte ich dir den Xor Operator von Java vorstellen. Dieser Operator wird auch als ausschließendes oder exklusives Oder bezeichnet. Ein Beispiel: Was wilst du heute zum Mittag essen: Fleisch oder Fisch? Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort. Es ist entweder Fisch oder Fleisch. Niemals beides. Das Eine schließt das andere […]

Java Exceptions Handling – Fehler- und Ausnahmenbehandlung in Java

Java Exceptions Handling

Java Exceptions Handling umfasst den richtigen Umgang mit Ausnahmen und Fehlern. Wie geht das? Und braucht man so etwas wirklich? Vielleicht sagst du jetzt: „Brauch ich nicht. Ich mache niemals Fehler.“ Doch… Bei der Java Fehlerbehandlung geht es nicht ausschließlich nur um deine Programmierfehler. Es geht auch um falsche Nutzereingaben, Hardware- und Ablauffehler. Und deshalb […]

Den Java Vererbungsbaum nach dem Ist-Es-Prinzip richtig entwerfen

Java Vererbungsbaum

Vererbungsbaum in Java – klingt erstmal komisch. Dennoch wird dies so bezeichnet. Gemeint sind damit – die einzelnen Hierarchiestufen oder Vererbungsebenen – von der Superklasse bis runter zu den Kindklassen. Wie sieht das nun konkret aus? Vererbung bedeutet: Du definierst einen allgemeinen Typen – zB. Möbel Und dann implementierst du eine Unterklasse, welche die Oberklasse […]

Java For Each Schleife – Aufbau und Funktionsweise

Java for each Schleife

In einer anderen Lektion habe ich dir bereits gezeigt, wie du ein Java Array mit einer for-Schleife füllen und dir später die Werte zurückgeben lassen kannst. Es gibt allerdings einen weiteren Schleifentyp, welche geradezu prädestiniert ist für Java Arrays. Dieser Schleifentyp nennt sich for each Schleife. In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du […]

So kannst du in den Java Klassen Attribute anlegen

Java Klassen Attribute

Die bisherigen Java Klassen in unserem Einführungsbeispiel besitzen noch keine Attribute. Das ändern wir und legen diese jetzt an. In diesem Beitrag erfährst du: Warum Variablen in deinen Klassen eine entscheidende Rolle spielen. Was es bedeutet eine Variable zu deklarieren. Wo du Attribute in den Java Klassen anlegen darfst und wo nicht. Wie du durch […]

Warum Java Kommentare immer ein Mittel der Kommunikation sind

Java Kommentare Kommunikation

Kennst Du die Bücherreihe „Miteinander reden“ von Schulz von Thun? Falls Du an der Uni warst oder bist, gehört dieses Buch zur Standardlektüre im Fach Schlüsselkompetenz. Denn ein Java Entwickler, welcher im Team arbeitet, muss klar und deutlich kommunizieren können. Und klar und deutlich heißt nicht, dass die Aussprache Deiner Worte verständlich sein soll. Nein […]

So kannst du Java Arrays mit for Schleife füllen und auslesen

Java Arrays For Schleife

Wir haben in einem anderen Beitrag bereits über Java Arrays gesprochen. So ein Array speichert Zahlen, Texte oder Objekte in eine Art Liste. Und dann kannst du ganz bequem über den Index das Array füllen und die bereits enthaltenen Werte abrufen. Ganz bequem? So, wie ich dich aus dem letzten Beitrag entlassen habe, war das […]