Skip to main content

So kannst du deine Eclipse Oberfläche anpassen


Eclipse anpassen content

In diesem Beitrag möchte ich dir zwei ganz nette Features von Eclipse vorstellen.

Es geht um Views und um Perspektiven.

Wie du schon weißt, besteht Eclipse aus einer grafischen Oberfläche.
Und in dieser Oberfläche stehen dir verschiedene Views zur Verfügung.

Was ist so ein View?

Ein View siehst du ganz links.

Das ist der „Package Explorer“.


Links ist der Package Explorer

Links ist der Package Explorer



Ein View ist also ein Fenster, welches dir Informationen zu deinem Projekt gibt.

Je nach Anpassung hast du auch andere Views.
Beispielsweise die „Console“ oder „Javadoc“.


Unter dem Editor sind andere Fenster oder Views

Unter dem Editor sind andere Fenster oder Views



Du kannst die einzelnen Views auch per „Drag and Drop“ verschieben.

Wenn du jetzt zum Beispiel den „Package Explorer“ mit gedrückter linker Maustaste aufnimmst, kannst du diesen unter deinen Editor platzieren.

Du kannst ihn links oder rechts platzieren – Wie du willst.

Und das kannst du mit allen Views.


Position von Javadoc und Package Explorer wurden vertauscht

Position von Javadoc und Package Explorer wurden vertauscht


Aber wie kannst du jetzt neue Views hinzufügen?

Oben in deiner Menüleiste steht dir das „Windows-Menü“ zur Verfügung.

Und in diesem Menü findest du den Eintrag „Show View“.

Innerhalb dieses Menüs stehen schon sämtliche Standardansichten zur Verfügung.


Auf Winow/Show View kannst du sämtliche Fenster in Eclipse hinzufügen

Unter“Window“ /“Show View“ kannst du sämtliche Fenster in Eclipse hinzufügen



Du kannst aber ganz unten noch auf den Befehl „Other“ klicken und jetzt öffnet sich ein Fenster und du kannst einzelne Views aus bestimmten Bereichen gezielt auswählen und in deine Oberfläche integrieren.

Eclipse andere Fenster


Jetzt kannst du aus verschiedenen Bereichen Fenster oder Views in deine Oberfläche schieben

Jetzt kannst du aus verschiedenen Bereichen Fenster oder Views in deine Oberfläche schieben



Soweit so gut

Du hast ja eben im Fenster schon bemerkt, dass diese Views in speziellen Ordnern abgelegt sind.

Und die Organisation verschiedener Views bezeichnet man als Perspektive.

Also ist eine Perspektive ein Paket aus verschiedenen Views.

Und diese Perspektiven kannst du ebenfalls ändern.

So kannst du die Perspektive in deiner Eclipse Oberfläche ändern

Klicke dazu wieder im Menüband auf das Menü „Window“.

Und dann auf den Eintrag „Open Perspective“.


Eclipse Perspektiven öffnen

Du siehst jetzt wieder einige Standardperspektiven.

Wenn du jetzt beispielsweise die Perspektive „Debug“ wählst, verändert sich schlagartig die Oberfläche.


Ganz oben im Fenster kannst du die aktive Perspektive ablesen

Ganz oben am Rand des Eclipse Fensters siehst du auch noch die Perspektive, welche gerade öffentlich ist.


Um wieder zur Ursprungsperspektive zurückzukehren, wähle wieder
„Window“ dann „Open Perspective“ und dann „Java“.


Java Perspektive wieder herstellen

Java Perspektive wieder herstellen


Wenn die „Java Perspektive“ keine Standardansicht in deiner Eclipse Oberfläche ist, wähle unten den Befehl „Other“.

Und in dem neuen Fenster findest du jetzt alle angelegten Perspektiven.

Wenn dir das Ganze nicht ausreicht, kannst du neue individuelle Perspektiven anlegen.

So legst du deine individuellen Perspektiven an.

Wähle wieder im Menüband „Window“.

Und jetzt den Eintrag „Costumizer Perspektive“.


Wähle "Costumize Perspective" um eigene Perspektiven anzulegen

Wähle „Costumize Perspective“ um eigene Perspektiven anzulegen



Im neuen Fenster kannst du jetzt die „Toolbar“ anpassen.

Toolbar anpassen

Toolbar anpassen


Im zweiten Reiter kannst du dein „Menüband“ anpassen.


Menüs anpassen

Menüs anpassen



Du kannst dir die einzelnen Views über den Befehl „Windows/Open View“ in die Oberfläche holen.

Und wenn du alles angepasst hast, kannst du über den Befehl „Window“/ „Save Perspective as“ diese Perspektive speichern.


Eclipse Perspektiven speichern

Dabei kannst du entweder eine vorhandene Perspektive überschreiben oder eine komplett neue anlegen.

Zusammenfassung:

  • Du hast in Eclipse die Möglichkeit sämtliche Fenster anzupassen, zu verschieben, zu verstecken oder in der Größe anzupassen.
  • Du kannst komplette Perspektiven anlegen und schnell zwischen diesen Perspektiven hin und herwechseln.
  • Dadurch schaffst du dir eine komplett individuelle und an deine Bedürfnisse angepasste Oberfläche.

Mit welchen Views arbeitest du?
Schreib dein Kommentar unten in die Kommentarzeile.


Ähnliche Beiträge

Du musst in Java nicht jede Exception fangen

Java Exception fangen

Kennst du die Metapher mit dem Jongleur und den Bällen? Ein Jongleur hält drei Bälle in der Luft, dann vier und irgendwann fünf. Aber irgendwann ist es genau ein Ball zu viel. Und Alles bricht zusammen. Ja ein Ball zu viel, kann alles versauen. 🙂 Und so ist es doch immer im Leben. Du kannst […]

Java Übung 16 – Bestimme den größten gemeinsamen Teiler

Java Übung Teiler

In dieser Java Übung möchte ich, dass du den größten gemeinsamen Teiler zwei Zahlen ermittelst. Ich möchte, dass du das Ganze mit einer while-Schleife umsetzt. Und wie? Du legst eine neue Klasse „GGT“ (größter gemeinsamer Teiler) an. In diese Klasse implementierst du eine Klassenmethode „berechneGGT“. Diese erwartet zwei Argumente vom Datentyp Integer.

Die sechs Bestandteile von Java Methoden

Java Methoden Bestandteile

Java Methoden hauchen deinem Java Programm Leben ein. Ohne eine Methode würde deine Java Klasse ein starres Konstrukt sein. Deine Objekte hätten Eigenschaften. Aber sie könnten nichts machen. Und das wäre eine trostlose Welt. Java Methoden sorgen also dafür, dass Objekte interagieren. Methoden bestehen aus bestimmten Bausteinen. Und diese Bausteine bestimmen, was die Methode darf […]

So nutzt du getter und setter Methoden bei der Java Programmierung

Java Keyword private

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du Instanzvariablen innerhalb der Java Klasse schützt. Und den Zugriff nur noch indirekt über getter und setter Methoden anbietest. Stell dir vor. Du hast ein Programm zur Lagerverwaltung geschrieben. Dieses Programm dient Möbelhäusern dazu, ihre Bestände zu verwalten. Und das Programm erwartet vom Nutzer gewisse Eingaben zu […]

So kannst du in Java Und Verknüpfung anlegen und auswerten

Java Und

In Java stehen dir eine Menge Operatoren zur Verfügung. Einer dieser Operatoren ist der Und-Operator. Dies ist ein logischer Operator, da dieser sogenannte Wahrheitswerte mit einander verknüpft. Also…. Was erwartet dich in diesem Beitrag? Zuerst möchte ich dir die Aussagenlogik hinter dem Und-Operator zeigen. Also wann sind Aussagen wahr und wann sind diese falsch. Dann […]

So kannst du ein Java Programm starten und Argumente übergeben

Um ein Java Programm starten zu können, benötigst du immer die main-Methode. Das Programm startet immer genau an dieser Stelle. Alle lokalen Variablen, welche du in der Main Methode anlegst, kannst du dann im Programm nutzen. Auch alle Methoden, welche du innerhalb des Methodenrumpfes der main-Methode aufrust, werden ausgeführt. Was ist aber vor der main-Methode. […]

So verwendest du den Java Oder Operator

Java Oder Operator

Kennst du das auch aus deiner Schulzeit? Du schreibst eine Klassenarbeit in irgendeinem Fach. Nehmen wir einfach mal an – Mathe. Jetzt bist gerade fertig mit deiner Arbeit. Und zu Hause wirst du gefragt: „Und wie lief es?“ Du antwortet:“ Ganz gut. Es wird bestimmt eine Eins oder eine Zwei.“ Drei oder vier Tage später […]

Hier sind ein paar richtig nette Features, die dich beim Java lernen unterstützen

Java lernen Eclipse

Was ist das Wichtigste beim Einstieg in ein neues Wissensgebiet? Nein, kein gutes Sachbuch oder ein besonders guter Lehrer. Es ist Spaß. Beim Java Lernen brauchst du Spaß. Es gibt Lehrer, welche ihren Stoff so vermitteln, dass Lernen Spaß bereitet. Aber die Grundvoraussetzung ist und bleibt der Spaß. Und nichts ist so spaßhemmend wie Langeweile […]