Skip to main content

Java If und else Bedingungen – So verbesserst du die Kontrolle in deinem Programm

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann …..
So oder so ähnlich enden viele Kindermärchen.

Oder wenn ich Millionär wäre, dann würde ich nicht mehr arbeiten.

Was haben die beiden Ausdrücke gemeinsam?

Ja richtig.
Sie stellen eine Bedingung voran.

Im ersten Beispiel wäre die Bedingung:
Wenn sie nicht gestorben sind.
Oder anders gesagt: Wenn sie noch leben.

Im zweiten Beispiel wäre die Bedingung:
Ich bin Millionär.

Und wenn diese Bedingungen eintreten, dann folgt eine Handlung oder eine zweite Aussage.

Du ahnst es bereits.

Wir beschäftigen uns wieder mit dem Datentyp boolean und der Aussagenlogik.

Du kannst nämlich auch sagen, wenn die Bedingung:
Ich bin Millionär den Wahrheitswert true liefert, dann gehe ich nicht mehr arbeiten.

Und so eine Bedingung kannst du in Java auch ausdrücken.

In diesem Beitrag möchte ich dir gern zwei Anwendungsformen von Java Bedingungen vorstellen.

  • Die bedingte Anweisung
  • Die bedingte Zuweisung

So nutzt du die bedingte Anweisung in der Java Programmierung

Bleiben wir beim Millionär.

Das gefällt mir. 🙂

Du hast die Bedingung: Millionär.
Und diese Bedingung kannst du in einem Vergleich ausdrücken.

Lege eine Variable vermoegen an und diese muss einen Wert von mindestens 1.000.000 haben.
vermoegen >=1_000_000

Und jetzt kannst du das ganze prüfen.

  • Der Prüfvorgang beginnt immer mit dem Java Keyword if.
  • Dann folgt in Klammern immer die Bedingung, welche überprüft werden soll. (Vermögen größer oder gleich 1.000.000).
  • Und dann kommt ein Codeblock. (zwei geschweifte Klammern)
    Dieser enthält die Anweisung, wenn die Bedingung wahr ist.

Und so sieht der Code dazu aus.


public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int vermoegen=1_000_000; //Variable vermoegen und Wertzuweisung
if (vermoegen>=1_000_000)//in Klammern steht die Bedingung
{//öffnende Klammer für den if Block
System.out.println("Hurra Millionär");//Anweisung wenn Bedingung eintritt
}//schließende Klammer if Block
}//schließende Klammer main Methode
}//schließende Klammer Klasse

Klicke auf Run und probiere es einmal aus.

Solange der Wert der Variable „vermoegen“ über oder gleich einer Million ist, springt das Programm in den Codeblock und führt diesen aus.

Ändere den Wert der Variablen „vermoegen“ einmal ab.
Setze einen Wert unter einer Million fest.


public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int vermoegen=1_000;
if (vermoegen>=1_000_000){
System.out.println("Hurra Millionär");
}
}
}

Klicke auf Run.
Was passiert?

Es passiert nichts.

Wieso?
Du hast dem Programm noch keine Anweisung gegeben, wenn die Bedingung nicht wahr ist.

Das ändern wir.

Setze unter dem Codeblock für die If-Anweisung, ds Java Keywort else.
Setze auch hier wieder einen Codeblock ein. (zwei geschweifte Klammern).

In die else Anweisung schreibst du, was passieren soll, wenn die Bedingung (vermoegen>=1.000.000) falsch ist.


public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int vermoegen=1_000;
if (vermoegen>=1_000_000)
{//öffnende Klammer if Block
System.out.println("Hurra Millionär");
}//schließende Klammer if Block
else
{//öffnende Klammer else Block
System.out.println("Mist kein Millionär");
}//schließende Klammer else Block
}//schließende Klammer main Methode
}//schließende Klammer der Klasse

Führe das Programm aus.

Spiele ein bisschen rum.
Weise der Variablen „vermoegen“ Werte unter 1.000.000 und über einer Million zu.

Du siehst, dass Programm prüft die Bedingung.
Es stellt fest ob die Bedingung true oder false liefert.
Falls die Bedingung true also wahr ist, springt es in den if-Bock.
Ansonsten springt es in den else Block.

Lass uns die if else Anweisungen erweitern

Ich steh auf Genauigkeit.

Ich möchte genauere Angaben zurückbekommen.

Und zwar möchte ich, dass:

  • Wenn der Wert über 1.000.000 ist – die Ausgabe erscheint „Hurra Millionär“
  • Ab einem Wert von 500.000 soll die Ausgabe erscheinen „Hälfte geschafft“
  • Ab einem Wert von 750.000 soll die Ausgabe erscheinen „drei Viertel geschafft“
  • Alles unter 500.000 soll die Ausgabe erscheinen „fleißig weiter arbeiten“

Du brauchst jetzt mehrere Überprüfungen.
Besser gesagt. Du musst deine If Anweisung schachteln.

Und das machst du, indem du unterhalb deines if Blockes mehrere else if Blöcke einfügst.

Und so sagst du es der Maschine.

  • Wenn der Wert unter 500.000 ist, dann spring in den If Block und führ diesen aus.
  • Wenn der Wert zwichen 500.000 und 750.000 ist, dann springe in den ersten else if Block (<750.000) und prüfe dort den Wert.
  • Und wenn du in diesem if else Block den Wert findest dann gib die Anweisung aus.
  • Ansonsten springe aus der gesamten if-Anweisung und springe in den else Block und führe diesen aus.

Und so sieht der code aus:


public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int vermoegen=1_000;
if (vermoegen< 500_000){

System.out.println("feißig weiter arbeiten");
}

else if (vermoegen< 750_000){

System.out.println("Hälfte geschafft");
}

else if (vermoegen< 1_000_000){

System.out.println("drei Viertel geschafft");
}

else{

System.out.println("Hurra Millionär");
}
}
}


So kannst du einer Variablen einen bedingten Wert zuweisen.

Ich will es noch genauer.

Und zwar möchte ich eine Variable namens Arbeitsstunden einführen.

Und in dieser Variablen sollen die Arbeitsstunden abgespeichert werden, welche ich noch zu leisten habe.

  • Bei einem Vermögen ab 1.000.000 soll der Wert 0 sein.
  • Bei unter 500.000 soll der Wert 1.000 sein.
  • Bei einem Vermögenswert zwischen 500.000 und 750.000 soll der Wert 500 sein.
  • Und bei einem Vermögen zwischen 750.000 und 1.000.000 sollen die Arbeitsstunden 250 sein.

Zur Überprüfung gebe ich dann den Wert der Variablen in der main Methode aus.


public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int vermoegen=1_000;
int arbeitsStunden=0;
if (vermoegen< 500_000){

System.out.println("feißig weiter arbeiten");
arbeitsStunden=500;
}
else if (vermoegen< 750_000){

System.out.println("Hälfte geschafft");
arbeitsStunden=250;
}
else if (vermoegen< 1_000_000){

System.out.println("drei Viertel geschafft");
}
else {

System.out.println("Hurra Millionär");
arbeitsStunden=0;
}
System.out.println(arbeitsStunden);
}
}


Für die if else Anweisung benötigst du in Java nicht unbedingt den Codeblock

Doch Achtung….

So etwas kann sehr schnell schiefgehen.

Ein einfaches Beispiel.
Eine Zahl soll überprüft werden. Wenn diese Zahl Null ist, dann erfolgt die If Anweisung ("Zahl ist Null").
Wenn die Zahl ungleich Null ist, erfolgt die else Anweisung. ("Zahl ungleich Null")

If und else Blöcke ohne Klammern

public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int einfacheZahl=1_000;
if (einfacheZahl==0)
System.out.println("Zahl ist Null");
else
System.out.println("Zahl ungleich Null");
}
}

Du siehst. Ich habe keine Codeblöcke (Klammern) verwendet.
Dennoch macht das Programm, was es machen soll.

Jetzt füge ich aber mal eine zweite Anweisung in den else Block ein.

Else Block mit zweiter Anweisung

public class BedingungenProgramm{
public static void main (String [] args){
int einfacheZahl=0;
if (einfacheZahl==0)
System.out.println("Zahl ist Null");
else
System.out.println("Zahl ungleich Null");
System.out.println("Bei der Zahl Null soll dieser Text nicht erscheinen");
}
}

Probiere doch einmal aus, was passiert.

Oh Problem.

Und zwar führt das Programm bei einem Wert von Null den If Block aus.
Aber das Programm springt dann in die zweite Anweisung des else Blocks.

So ein Mist.

Was ist los?
Du kannst auf die geschweiften Klammern verzichten, wenn bei if oder else nur jeweils eine Anweisung erfolgt.

Sobald mehr Anweisungen im else Block folgen, betrachtet Java dies nicht mehr als else Block.
In unserem Fall ist der Compiler schon wieder in der main Methode.

Deshalb empfehle ich dir immer Klammern zu setzen.

Zusammenfassung:

  • Um Bedingungen auszudrücken oder Werte abzufangen nutzt du in Java if und else Anweisungen.
  • Diese if Anweisungen prüfen die Bedingung und liefern dir einen logischen Ausruck wahr oder falsch zurück.
  • Falls die Bedingung war ist, springt dein Java Programm in den entsprechenden Block und führt die enthaltenen Anweisungen aus.
  • Wenn die Bedingung aber falsch ist, springt das Java Programm in den entsprechenden else Block und führt diesen aus.

Ähnliche Beiträge

Drei Möglichkeiten um Java Objekte zu zerstören

Java Objekte zerstören

Java Objekte leben genau solange, wie eine Referenzvariable auf sie zeigt. Wenn dieser Zeiger nicht mehr existiert, wird dieses Objekt aufgeben. Und wenn dieses Objekt erst einmal aufgegeben wurde, dann kommt der Garbage Collector und entsorgt dieses. Aber wie kannst du nun am Sinnvollsten Objekte aufgeben? Lass es uns herausfinden.

Java lernen – 10 nützliche Tipps für Java Anfänger

Java Lernen Anfänger

Wenn du die Programmiersprache Java lernen möchtest, bist du hier prinzipiell erst einmal richtig. Und wenn du es wirklich ernst meinst und in die Java Programmierung einsteigen möchtest, solltest du auch meinen kostenlosen Java Kurs beanspruchen. Wenn du dabei bist, bekommst du: Eine Lektion pro Woche zu den Basics. Hier geht es um die ersten […]

Die vier verschiedenen Zahlensysteme in der Java Programmierung

Java Zahlensysteme

Java Zahlensysteme – Was soll das? In sämtlichen Programmiersprachen werden Zahlen in Variablen abgespeichert. Wenn du dir die einzelnen primitiven Datentypen in Java einmal anschaust – wirst du feststellen – dass die Masse der Datentypen Zahlen annehmen und speichern können. Zahlen und die Mathematik dahinter spielen in der Programmierung eine sehr große Rolle. Ganz am […]

So unterstützen dich Java Vererbungstabellen beim Entwurf

Java Vererbungstabellen

Bei der Java Vererbung gibt es zwei Klassenarten bzw. -stufen. Die Superklassen, welche einen allgemeinen Typen darstellen Und die spezielleren Unterklassen, welche die Superklasse um bestimmte Funktionen erweitern. Jetzt ist dieses ganze „Der-erbt-von-dem-Konzept“ mitunter sehr schwierig darzustellen. Zum Beispiel in einem Werkzeugkoffer. In einem Werkzeugkoffer befinden sich sämtliche Werkzeuge, von Säge bis Bohrmaschine. Wie machst […]

Zwei smarte Möglichkeiten eine Java Zufallszahl zu erzeugen

Java Zufallszahl

Java Zufallszahl – Wieso? In der Java Programmierung benötigst du immer wieder einmal Zufallszahlen. Du möchtest deine Software mit Daten testen und dir keine Zahlen ausdenken. Du benötigst Stichproben, welche ein reales Verhalten simulieren. Du hast ein Spiel entworfen und die Akteure sollen mit zufälligen aber unterschiedlichen Größen, Rüstungsleveln usw. auftreten. Die Einsatzmöglichkeiten für Zufallszahlen […]

So nutzt du das Java Keyword public

Java Keyword public

Java Programme bestehen aus Java Klassen. Und der Zugriff auf eine Java Klasse sollte nach außen immer gewährleistet sein. Was bedeutet das? Du solltest in jeder Klasse die Möglichkeit haben, ein Objekt einer anderen Klasse anzulegen. Gerade durch diese Möglichkeit macht doch das ganze Klassenkonstrukt erst Sinn.

Nutze das Java Switch Case Statement für komplexe Verzweigungen

Java Switch case

Java switch case statement – was ist das? Wozu brauchst du das? Lass mich anders beginnen… 🙂 In einen meiner früheren Beiträge habe ich schon einmal über bedingte Anweisungen oder Zuweisungen geschrieben. Diese if und else Konstrukte funktionieren eigentlich ganz gut. Aber was ist, wenn du mehrere Parameter abfangen möchtest. Okay ein Beispiel…

Java lernen durch ständiges Testen – Nutze die Testumgebung von Eclipse

Java Programmierung lernen

Probieren geht über studieren Wenn du wirklich Java Programmierung lernen möchtest, dann solltest du Java nicht aus einem Buch lernen. Du solltest auch nicht strikt von dieser oder anderen Webseiten lernen. Etwas wirklich zu lernen, setzt die Bereitschaft voraus, etwas zu probieren. Denn nur durch eigenes Probieren gelangst du zum Wesentlichen. Durch Probieren wirst du […]

So nutzt du getter und setter Methoden bei der Java Programmierung

Java Keyword private

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du Instanzvariablen innerhalb der Java Klasse schützt. Und den Zugriff nur noch indirekt über getter und setter Methoden anbietest. Stell dir vor. Du hast ein Programm zur Lagerverwaltung geschrieben. Dieses Programm dient Möbelhäusern dazu, ihre Bestände zu verwalten. Und das Programm erwartet vom Nutzer gewisse Eingaben zu […]

3 Möglichkeiten – Java Strings verketten und zusammenfügen

Java Strings verketten

Kennst du dieses Relikt längst vergangener Tage? Ein Brief. Ja früher einmal war es üblich, Briefe zu schreiben. Lange bevor es Smartphones oder Email gab. Man stelle sich einmal vor…. Die Leute mussten sich hinsetzen mit einem Blatt und einem Stift – und richtig schreiben. Nein nicht tippen – schreiben. 🙂 Grausame Welt, oder? Aber […]