Skip to main content

Ende vom Java Blog?

Falls du hier schon länger dabei bist, wird dir aufgefallen sein – dass kaum noch Beiträge veröffentlicht werden.
Das tut mir wirklich leid und dafür möchte ich mich auch entschuldigen.

Ich weiß, dass Einige unter Euch den Java-Blog wirklich lieben.
Aber es ist verdammt schwierig so ein aufwendiges Thema – stilvoll, unterhaltend und methodisch umzusetzen.
Die Beiträge hier sind zudem recht lang und alles zusammen kostet immens viel Zeit und Kraft.

Weiterhin habe ich damals für die netten Comicbilder, externe Lizenz-Software verwendet – welche im Jahresabo auch recht teuer war.
Dies ging somit auch an die finanzielle Substanz.

Aber ich glaube, dass auch die Bilder einen hohen Mehrwert liefern und die entsprechenden Lektionen spannender, unterhaltender und anschaulicher gestalten.

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich.
Zuerst die schlechte Nachricht.
Der Java Blog wird nicht weiter verfolgt von mir.
Das bedeutet, dass ich irgendwann die Webseite schließen werde.

Jetzt die gute Nachricht.
Es geht auf einer anderen Webseite weiter.
Die Seite heißt ScioDoo.de und ist bereits online – hier kannst du die Seite anschauen.

Warum das Ganze?

Ich sagte schon, dass ich finanzielle und zeitliche Einbußen hatte und weiterhin haben werde.
Damals habe ich im Java Blog auf finanzielle Spenden, der Leser, gehofft.
Diese Spenden waren komplett freiwillig und traten nicht so ein, wie von mir erhofft.

Versteh mich bitte nicht falsch…
Ich will damit nicht auf einen Schlag reich werden und Niemand muss etwas spenden.
Aber ohne eine finanzielle Anerkennung ist es einfach zu schwer – so viel Zeit pro Woche zu schreiben.

Aber hier ist doch Googlewerbung – Reicht das etwa nicht?

Nein, leider nicht.
Denn um damit erfolgreich zu sein, müssen in den Artikeln ebenfalls circa 6 Werbeflächen eingefügt werden.

Du kennst das sicherlich….
Da blinkt da mal ein Fenster auf und dort wird etwas eingeblendet.

Ich habe mich bewusst gegen diese Form der Werbung entschieden, da dadurch dein Leseerlebnis stark beeinträchtigt wird.
Somit bleiben nur ein paar Einblendungen, oben und unten.

Ich bin ganz ehrlich…
Bei diesen Werbeeinblendungen reden wir von Cent-Beträgen pro Tag.
Allein für die Comic-Software müsste ich jedes Jahr eine mittlere dreistellige Summe auf den Tisch legen.

Ich gebe zu…
Dadurch, dass der finanzielle Anreiz fehlte, sank meine Motivation.
Dies tut mir leid und ich muss mich entschuldigen.
Denn ich weiß, dass für viele echte Fans vom Java Blog, dieser Umstand sehr frustrierend war und noch ist.

Aber es geht auf ScioDoo.de genauso weiter….

Wie geht es genau weiter?

Auf ScioDoo.de sollen verschiedene Themen bearbeitet werden.
Es wird somit eine Plattform werden, welches breites Wissen anbietet.

Aber keine Angst…
Es wird auch spitzes und konkretes Wissen vermittelt, wie du es aus dem Java-Blog kennst.

Die Java Themen werden dann nach drüben gezogen und dort weitere Artikel veröffentlicht.
Ich dachte dabei, an einen wöchentlichen Rhythmus – nur für Java.

Weitere Themen der Webseite werden sein:

  • Biologie und Naturwissenschaften
  • Wirtschaft und Mathematik
  • Programmierung mit Excel, Access, Java Script, Java und Python

Ich erhoffe mir davon ein breiteres Publikum.
Dadurch kommen mehr Besucher auf die Webseite.

Vielleicht unterstützen diese Mehr-Besucher dann die Webseite durch Spenden.
Außerdem lassen sich durch mehr Besucher – höhere Google-Werbe-Einnahmen genieren.

Jetzt sehe ich aus, wie ein echter Kapitalist – oder?

Vielleicht.
Aber es schwierig, ohne Geld zu arbeiten.

Vielleicht arbeitest du selbst ehrenamtlich und verurteilst mich jetzt.
Aber dann beziehst du sicherlich Geld aus anderen Quellen, oder?

Ich möchte aber ausschließlich davon leben und von Niemanden abhängig sein.
Schließlich muss ich mich auch vor meiner Familie verantworten.
Und wenn ich jedes Jahr mit einem dreistelligen Betrag in Vorkasse gehe – wird die Erklärung irgendwann dürftig.
Bitte versteh das.

Außerdem habe ich irgendwann vor, bei ScioDoo.de, Autoren zu bezahlen.
Diese bekommen dann die Comic-Bilder Software, eine Vorlage wie zu schreiben ist und natürlich bekommen sie auch Geld.
Dadurch muss so eine Webseite einfach Geld verdienen, um am Leben zu bleiben, besser zu werden bzw. zu wachsen.

So ich hoffe…
Ihr versteht das und lest dann auch die neuen Java-Artikel auf ScioDoo.de.


Ähnliche Beiträge

Java Vererbung findet auch zwischen Einkaufstüten und Polizeiautos statt

Java Vererbung

„Manchmal findet Java Vererbung auch zwischen Einkaufstüten und Polizeiautos statt“ Irrer Titel, oder? Aber mal Hand aufs Herz. Was haben eigentlich eine Einkaufstüte und ein Polizeiwagen gemeinsam? Ich verrate dir etwas: Du kannst die Verbindung nicht erkennen, denn ich habe dir nicht alles verraten. Es fehlt noch ein wichtiger Aspekt – eine Verbindung zwischen beiden. […]

So kannst du mit dem StringTokenizer Java Strings zerlegen oder splitten

Java StringTokenizer Java Strings teilen zerlegen splitten

Java StringTokenizer – was ist das? Bevor ich diese Frage kläre, schiebe ich eine zweite Frage hinterher. Denn im Wort Tokenizer steckt das Wort Token. Also was ist ein Token? Hier die Definition zum Token: Ein Token ist eine bestimmte Aneinanderreihung von Zeichen. Man kann auch sagen, eine lexikalische Einheit. Das kann zum Beispiel eine […]

So kannst du Java Arrays anlegen

Java Arrays anlegen

Java Arrays– Was ist das? Stell es dir einmal als ein Bücherregal vor. In einem Bücherregal befinden sich sämtliche Bücher. Und diese befinden sich schön nebeneinander. Jedes Buch hat seinen festen Platz. Du kannst die Bücher ganz genau lokalisieren. Zum Beispiel kannst du sagen. Das erste Buch von links Das dritte von rechts usw. Und […]

Java Methoden mit variabler Argumentenanzahl – VarArgs

Java Methoden mit variabler Argumentenanzahl VarArgs

Du kennst das noch. Kopfrechnen und zwar auf Zeit. So etwas ist das Standardprogramm in den Schulklassen 1 bis 5. Irgendwann, in Klasse 6 oder 7, kommt der Taschenrechner ins Spiel und Kopfrechnen ist aus dem Schulalltag gestrichen. Schade eigentlich. Dabei kann man diese Disziplin auch wunderbar in kleinen Spielen unterbringen. Ich erinnere mich noch: […]

So einfach lassen sich Java Strings umkehren

Java Strings umkehren

Kennst du noch das Lied „ANNA“ von Freundeskreis? Da hieß es: Du bist von hinten, wie von vorne A-N-N-A. Solche Namen oder Wörter, welche von hinten nach vorne gelesen – die gleiche Bedeutung haben, nennt man Palindrome. Anna, Ehe oder Ebbe sind recht kurze Palindrome. Aber auch längere zusammengesetzte Palindrome kennt die deutsche Sprache: Regallager […]

Java Übung 24 – So kannst du Kommazahlen runden

Java Übung runden

In dieser Java Übung möchte ich mit dir Zahlen runden. Ich bitte dich deshalb: Erstelle eine Klasse „RundenUebung“. Lege dann eine statische Methode rundeZahl() an. Diese erwartet zwei Parameter. Parameter 1 ist die Kommazahl, welche gerundet werden soll. Als zweiten Parameter wird eine ganze Zahl übergeben, welche die Nachkommastelle – bis auf welche letztlich gerundet […]

So verwendest du die Java Codeblöcke zur Automatisierung

Java Codeblöcke

In diesem Beitrag geht es um den Einsatz von Java Codeblöcken oder Initialisierungsblöcken. Viele Wege führen nach Rom. Oder Alle Wege führen nach Rom. Heißt es in einem alten Sprichwort. Und so ähnlich ist es bei der Java Programmierung. In diesem Beitrag möchte ich dir einen weiteren Weg vorstellen, wie du Variablen eines Java Objektes […]

Du bekommst was du vereinbarst – Die Rückgabewerte von Java Methoden

Java Methoden Rückgabetypen

Was du vereinbarst, das bekommst du zurück. Ach wäre es schön, wenn alles im Leben so funktionieren würde. Aber zum Glück funktioniert dieses Prinzip bei deinen Java Methoden. Denn du kannst den Rückgabetypen im Methodenkopf vereinbaren. Doch bevor ich dir zeige, wie du den Rückgabetypen anlegen kannst…. Lass mich dir zeigen, wofür du den Kram […]

Java Objekte leben auf dem Heap

Java-Objekte-Heap

Java hat eine interne Speicherverwaltung. Eigentlich ist es nicht nur eine. Es sind mehrere.   Uns interessieren nur zwei. Methoden und lokale Variablen werden auf dem Stack verwaltet. Und die Speicherverwaltung für Java Objekte und den Instanzvariablen findet auf dem Heap statt.   Ja wieso braucht Java eigentlich zwei Speichersysteme?   Es ist ganz einfach. […]

Java Übung 16 – Bestimme den größten gemeinsamen Teiler

Java Übung Teiler

In dieser Java Übung möchte ich, dass du den größten gemeinsamen Teiler zwei Zahlen ermittelst. Ich möchte, dass du das Ganze mit einer while-Schleife umsetzt. Und wie? Du legst eine neue Klasse „GGT“ (größter gemeinsamer Teiler) an. In diese Klasse implementierst du eine Klassenmethode „berechneGGT“. Diese erwartet zwei Argumente vom Datentyp Integer.

Java Vererbung:
Die 3 Schablonen für deine Java Objekte

Java Vererbung Beispiel

Im letzten Beitrag habe ich dir das Java Vererbung Konzept an einem Beispiel vorgestellt. In dem Beispiel-Rollenspiel gab es Klassen zu Helden und Superhelden. Ich habe dir die Vererbungshierarchien theoretisch erläutert. Jetzt geht es ans Praktische. In diesen Beitrag lernst du: Wie du bestehende Java Klassen erweiterst Wie du Objekte aus den erweiterten Klassen erstellen […]