Skip to main content

So nutzt du das Java Keyword public

Java Programme bestehen aus Java Klassen.

Und der Zugriff auf eine Java Klasse sollte nach außen immer gewährleistet sein.

Was bedeutet das?
Du solltest in jeder Klasse die Möglichkeit haben, ein Objekt einer anderen Klasse anzulegen.

Gerade durch diese Möglichkeit macht doch das ganze Klassenkonstrukt erst Sinn.

Und wie geht das?
Durch das Java Keyword public.
Durch dieses Keywort kannst du Klassen, aber auch Methoden, für andere Klassen sichtbar machen.

Und so geht’s.
Wenn du eine neue Klasse anlegst, besteht die Möglichkeit einen sogenannten Access Modifiers zu wählen.

Markiere den Modifiers public und deine neue Klasse ist dann öffentlich zugänglich.

Du kannst aber bestehende Klassen nachträglich öffentlich machen.
Schreibe dazu vor dem Keywort class das Keywort public und deine Klasse ist öffentlich.

Was passiert durch diese Sichtbarkeit?
Du erlaubst dann allen anderen Klassen, Objekte dieser Klasse anzulegen.

Weiterhin kannst du die Öffentlichkeit für Methoden oder Instanzvariablen einschränken.

Schreibe einen anderen Access Modifier vor die Variablen und Methoden.


public class VorfuehrungProgramm{
private int vorfuehrungsVariable;//die Klasse ist public (öffentlich). Die Variable ist nicht öffentlich (private)


private void vorfuehren(){ //Die Methode ist ebenfalls nicht öffentlich.

}
}

Somit haben andere Klassen zwar die Möglichkeit Objekte dieser Klassen zu bilden.
Sie dürfen aber nicht auf deren Methoden zugreifen.

Und was bring das?
Nimm einfach mal an.
Du bietest ein Programm an, welches Radiowellen empfängt und verarbeitet.

Oder anders gesagt: ein Radioprogramm zum Hören von Radiosendern.

Dein Nutzer kann zum Programmstart ein Radioobjekt erschaffen.
Klar sonst wäre es kein Radioprogramm.

Dein Nutzer könnte die Lautstärke einstellen.

Deine Radioklasse hätte somit eine Instanzvariable zur Lautstärke.

Dürfte der Nutzer dann uneingeschränkt auf die Lautstärke zugreifen?

Na…

Eher nicht. Denn die Lautstärke könnte niemals negativ sein.
Die Lautstärke könnte einen bestimmten Wert auch nicht überschreiten.

Wir können also festhalten:
Die Instanzvariable „Lautstärke“ dürfte sich nur in gewissen Grenzen bewegen.

Du musst also den Zugriff auf diese Variable begrenzen.
Und du brauchst Methoden, welche die Nutzereingabe prüfen.

Und erst dann sollte die Zuweisung auf die Lautstärke erfolgen.

Und bei den Methoden ist es ähnlich.
Der Nutzer kann zwar auf Methoden zur Lautstärkeregelung zugreifen.
Aber er sollte nicht auf Methoden zur Signalweitergabe, zum Signalempfang usw. zugreifen können.

Du siehst, dass du beim Klassendesign schon einige Möglichkeiten hast.
Du solltest dir vor dem Anlegen einer Klasse über die Zugriffsmöglichkeiten im Klaren sein.

Fazit:

  • Durch das Java Keywort public machst du Java Klassen öffentlich zugänglich.
  • Wenn es keinen wirklichen Grund gibt, es nicht zu tun – Dann sollte jede deiner Java Klassen public sein.
  • Du kannst immer entscheiden, ob du Attribute dieser Klassen ebenfalls öffentlich oder nicht zugänglich hältst.
    Nutze dann für Methoden und Variablen andere Access Modifiers.

Ähnliche Beiträge

Java Übung 24 – So kannst du Kommazahlen runden

Java Übung runden

In dieser Java Übung möchte ich mit dir Zahlen runden. Ich bitte dich deshalb: Erstelle eine Klasse „RundenUebung“. Lege dann eine statische Methode rundeZahl() an. Diese erwartet zwei Parameter. Parameter 1 ist die Kommazahl, welche gerundet werden soll. Als zweiten Parameter wird eine ganze Zahl übergeben, welche die Nachkommastelle – bis auf welche letztlich gerundet […]

Beim Aufruf werden Java Methoden auf dem Stack gestapelt

Java Methoden gestapelt

Java Methoden werden beim Aufruf gestapelt. Und jedes Element auf dem Stapel nimmt Speicherplatz weg. Und manchmal ist es so, dass der Stapel richtig hoch wird und dann…. Ja was passiert eigentlich dann? Betrachten wir einmal ein Computerspiel. Irgendeines. In diesem Computerspiel gibt es Vögel, welche abgeschossen werden sollen. Was bedeutet das denn genau? Beim […]

Java Konsolenausgaben mit formatierten Zahlen

Java Konsolenausgaben Zahlen

Java Konsolenausgaben erzeugst du mit der System.out.println()-Anweisung. Dies ist relativ einfach. Aber es ist mitunter nicht ganz praktisch. Und zwar immer dann, wenn Zahlen im Spiel sind. Die Zahlen welche dann auf deiner Java Konsole erscheinen, sind unformatiert. Sie haben zu viele Kommastellen. Oder für eine bessere Darstellung benötigst du den Tausenderpunkt. Vielleicht möchtest du […]

Eine Java Konsoleneingabe machst du über den Scanner

Es wird Zeit für die erste Java Konsoleneingabe. Und diese Eingaben machst du über den Java Scanner. Was ist das? Der Scanner ist eine vorgefertigte Java Klasse, welche Java mit seiner API anbietet. Das heißt du musst nichts selbst erschaffen. Du musst nur wissen, wie du darauf zugreifst. Erst einmal musst du einen Scanner anlegen. […]

So kannst du Eclipse installieren

Eclipse installieren

Das Schöne an Eclipse ist, es läuft auf sämtlichen Betriebssystemen. Eclipse wird einfach auf der Webseite des Herstellers herunter geladen und kann dann installiert werden. Dabei stehen dir verschiedene Versionen zur Verfügung.

Sicherer Schleifendurchlauf mit Do while Schleife

Java Do While Schleife

Es ist doch eigentlich so: Immer wenn du die Anzahl der Schleifendurchläufe nicht kennst, nutzt du in deinen Java Programmen while Schleifen. Doch Java bietet dir neben der While Schleife einen weiteren Schleifentyp an. Diese nennt sich do while Schleife. Was kann die? Eigentlich genau das Gleiche, wie die while Schleife. Mit einem kleinen aber […]

So legst du Utility Klassen in Java an

Java Utility Klassen

Utility Java Klassen – was ist das? Man nennt diese auch Hilfsklassen von Java. Diese Utility Klassen sind Java Klassen, welche lediglich Methoden und Konstanten anbieten. Am Beispiel: Die Klasse Math ist so eine klassische Utility Klasse. Wozu braucht man solche Klassen? Diese Klassen sind so etwas wie ein Werkzeugkoffer für jedes Java Programm. Hier […]

Warum Java Kommentare immer ein Mittel der Kommunikation sind

Java Kommentare Kommunikation

Kennst Du die Bücherreihe „Miteinander reden“ von Schulz von Thun? Falls Du an der Uni warst oder bist, gehört dieses Buch zur Standardlektüre im Fach Schlüsselkompetenz. Denn ein Java Entwickler, welcher im Team arbeitet, muss klar und deutlich kommunizieren können. Und klar und deutlich heißt nicht, dass die Aussprache Deiner Worte verständlich sein soll. Nein […]