Skip to main content

Die drei Bestandteile aller Java Klassen

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache.

Was heißt das?
Ja… Anscheinend hat es etwas mit Objekten zu tun.

Also was ist ein Objekt?
Ein Objekt ist ein bestimmtes Konstrukt im Programm.

Bauen wir ein Spiel. Ein Grafik-Adventure.

Du kennst das.
Ein Held wird in eine bestimmte Spielwelt hinein gesteckt.
Der Held muss mit bestimmten Personen sprechen.
Er muss Gegenstände einsammeln und diese an anderer Stelle nutzen.
Und natürlich muss der Held Rätsel lösen.

Und all das dient dazu, die Story voran zu bringen.

Und all die Dinge,

  • Der Held
  • Die Gegenstände
  • Die anderen Personen

Sind in einem Java Programm Objekte.

java klassen objekte

Aber Objekte stehen dir nicht von Anfang zur Verfügung.
Diese müssen erst einmal gebaut werden.

Und für jeden Zusammenbau benötigst du einen Bauplan oder eine Gebrauchsanweisung.

Du brauchst Baupläne für den Helden, für die Gegenstände usw.
Und diese Baupläne sind deine Java Klassen.

Also sind Java Klassen nichts anderes als Baupläne für deine Adventure Objekte.

Und so eine Klasse besteht wiederum aus Konstruktoren, Methoden und Variablen.

Und jetzt lass und diese einzelnen Dinge für dein Adventure planen.

Du nutzt einige Variablen für bestimmte Objekte und andere für das ganze Programm.

Variablen treten in drei Formen auf.

  • Instanzvariablen
  • Klassenvariablen
  • Und lokale Variablen

Instanzvariablen sind Objektvariablen.
Diese stehen für deine Objekte bereit.
Variablen sind so etwas wie Eigenschaften der Objekte.

In deinem Java Adventure hat der Held eine bestimmte Größe, einen Namen, eine Farbe usw.
Und auch die Gegenstände haben Eigenschaften.

All das wären Objektvariablen.
Anders gesagt die Objekteigenschaften.

java klassen variablen

Neben den Instanzvariablen gibt es noch Klassenvariablen.
Diese Variablen werden auch statische Variablen genannt.

Und so eine statische Variable kann von allen Objekten genutzt werden.
Und außerdem dienen diese Variablen dem kompletten Programm bzw. dem Spiel.

Zum Beispiel könnte eine Highscore Liste angeboten werden.
Oder die einzelnen Szenen haben gewisse Frameraten.
All dies wären Beispiele für Klassenvariablen.

Deine Objekte müssen etwas können. Für Interaktionen nutzt du Methoden

Du kennst das vielleicht auch.

In alten Adventure standen unter dem Bildschirm immer Befehle, wie „Gehe zu“, „Benutze“, „Rede mit“ usw.
All dies sind die Tätigkeiten, welche der Held im Spiel vollbringen kann.

Und diese Tätigkeiten bietest du bei der Java Programmierung in Methoden an.
Ganz konkret sind dies Instanz- oder Objektmethoden.

java-klassen-methoden

Du ahnst es.
Objektmethoden sind lediglich Methoden für die einzelnen Objekte im Programm.

Du hast recht.

Neben den Objektmethoden gibt es wieder statische Methoden. Und diese Klassenmethoden sind wichtig für das komplette Programm.
Statische Methoden sind zum Beispiel:

  • Starte das Spiel
  • Erschaffe dieses Objekt
  • Beende dieses Spiel.

Jetzt hast du die Eigenschaften deines Helden und der anderen Gegenstände in den Variablen festgelegt.
Du hast in den Methoden die Tätigkeiten der einzelnen Objekte bereitgestellt.

Jetzt musst du diese nur noch erschaffen.
Du musst also ein Objekt erschaffen, welches die Eigenschaften und die Methoden bereitstellt.

Und dies machst du mit einem Konstruktor.

Konstruktoren sind die ganz konkreten Baupläne der einzelnen Java Klassen.

Mit einem Konstruktor erschaffst du ein Objekt.

Und jetzt kannst du deinem Objekt von Anfang an bestimmte Dinge mitgeben.
Beispielsweise die Farbe des Helden.

Klar der Held hat irgendwelche Klamotten mit bestimmten Farben an.
Für ein Adventure untypisch aber in Rollenspielen gängig, ändert sich die Ausrüstung der Helden.

Alle Eigenschaften und alles was dein Held von Anfang an kann, wird im Konstruktor festgelegt.
Somit ist der Konstruktor eine ganz konkrete Bauanweisung zur Erschaffung des Objektes.

Einen statischen Konstruktor, welche für das Programm zuständig ist, gibt es nicht.
Konstruktoren stehen somit nur Objekten zur Verfügung.

Was bringt das ganze Klassenkonzept.

Stell dir vor…

Du hast das ganze Spiel fertig gestellt.
Und jetzt stellst du fest. Der Held sollte kein Mann sein, sondern eine Frau.

Was dann?
Du müsstest das ganze Programm ändern. Jede einzelne Spielszene müsstest du abändern.

Jede Person im Spiel müsste dich anders ansprechen.

Ganz doof.

Aber nicht in Java.
In Java hast du das ganze ja in Objekten und Klassen gegliedert.

Du brauchst zentral somit nur einige Variablen der Heldenklasse ändern und diese wirken sich auf das ganze Programm aus.

Du kannst dir dieses Konzept in etwa so vorstellen.

Jede Szene lädt das Heldenobjekt in das Programm.
Sobald du den Helden zentral abänderst, ändern sich natürlich auch alle Szenen ab

java-klasse-teile

Zusammenfassung:

  • Java Programme bestehen aus Klassen.
  • Java Klassen bestehen aus Methoden, Variablen und Konstruktoren.
  • Dabei solltest du unterscheiden, ob die Variablen und Methoden für Objekte oder für das komplette Programm zur Verfügung stehen.
  • Konstruktoren dienen dazu ein Objekt ganz konkret zu erschaffen.

Nah, wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Hast du auch richtig Bock bekommen ein Spiel zu programmieren?

Hinterlasse mir doch einen Kommentar unter diesem Beitrag.


Ähnliche Beiträge

So lassen sich aus Java Klassen Instanzen erstellen

Java Klassen Instanzen erstellen

Lass uns jetzt aus den Java Klassen heraus Objekte anlegen. Im Einführungsbeispiel hast du bereits gelernt, wie du: Instanzvariablen bzw. Attribute anlegst Wie du aus einer normalen Java Klasse eine Programmstart Klasse machst In diesem Artikel erfährst du: Was Objekte bzw. Instanzen sind. Wie sich Objekte zusammensetzen. Wo und wie du Instanzen aus Java Klassen […]

So verwendest du Inkrement und Dekrement Operatoren in deinen Java Programmen

Java Operatoren

In diesem Beitrag geht es um Java Operatoren. Ich möchte dir gern zwei neue Operatoren vorstellen. Diese nennen sich Inkrement und Dekrement. Ja was heißt das? Inkrementieren bedeutet eine schrittweise Erhöhung einer Zahl. Und dementsprechend bedeutet Dekrementieren: Die schrittweise Verminderung einer Zahl. Wozu brauchst du das? Stell dir vor. Du bekommst eine Liste mit Namen […]

So kannst du Werte aus zwei oder mehreren Java Arrays verrechnen.

Java Arrays verrechnen

Wie kann man Werte aus zwei oder mehreren Java Arrays miteinander verrechnen? Zum Beispiel: Du möchtest alle Werte des ersten Arrays mit allen Werten des zweiten Arrays addieren Oder du möchtest die Summe aus beiden Arrays wissen und erst dann diese miteinander addieren. Was erwartet dich in diesem Beitrag? Zuerst werde ich dir zeigen, wie […]

Java Übung 31: Speichere deine Würfe im Array

Java Übung Array Würfelspiel

In dieser Java Übung soll ein Würfelspiel simuliert werden. Lege eine Klasse namens, Würfelspiel an. Diese Klasse enthält eine statische Methode, namens würfeln(). Diese Methode erwartet einen Parameter vom Datentyp Integer, namens „anzahlWuerfe“. Diese Variable/Parameter repräsentiert die Anzahl der Würfe. Nachdem der Methode die Anzahl der Würfe übergeben wurde, soll die Methode Zufallszahlen zwischen 1 […]

Lassen wir Java rechnen – Die Rechenoperationen für Variablen

Java rechnen

Ich liebe Mathe. In der Biographie „Der Mann, der die Zahlen liebte“, stellt Paul Hoffmann das Mathematikgenie Paul Erdös vor. Erdös war eines der größten Genies des 20 Jahrhunderts. Er arbeitete mit zahlreichen Wissenschaftlern zusammen und verfasste durchschnittlich mehr Publikationen im Jahr, als andere Mathematiker im ganzen Leben. Da Erdös sich mit sehr vielen Theoremen […]

So kannst du deine Java Methoden ausführen

Java Methoden ausführen

Du hast die ersten Java Methoden erstellt. Doch wie greifst du jetzt auf diese zu? Wie kannst du diese Methoden in einer anderen Klassen aufrufen? Welcher Unterschied, hinsichtlich des Methodenaufrufes, besteht eigentlich zwischen deinen Java Methoden? Diese Fragen möchte ich gern in diesem Beitrag beantworten. Gehen wir dazu in den Garten und schauen uns Blumen […]

So nutzt du die While Schleife in deinem Java Programm

Java While Schleife

Manchmal ist es wichtig, Dinge einmal öfter zu tun. Bei der Java Programmierung kann es schonmal sein, dass du einen Code mehrfach ausführen lassen musst. Zum Beispiel die Zahlen eins bis zehn. Ein Java Programm, welches die Zahlen eins bis zehn wiedergibt. Na wie wäre das? Der Java Code dazu würde so aussehen: public class […]

Ende vom Java Blog?

Falls du hier schon länger dabei bist, wird dir aufgefallen sein – dass kaum noch Beiträge veröffentlicht werden. Das tut mir wirklich leid und dafür möchte ich mich auch entschuldigen. Ich weiß, dass Einige unter Euch den Java-Blog wirklich lieben. Aber es ist verdammt schwierig so ein aufwendiges Thema – stilvoll, unterhaltend und methodisch umzusetzen. […]