Skip to main content

Java Konsolenausgaben mit formatierten Zahlen

Java Konsolenausgaben erzeugst du mit der System.out.println()-Anweisung.
Dies ist relativ einfach. Aber es ist mitunter nicht ganz praktisch.

Und zwar immer dann, wenn Zahlen im Spiel sind.
Die Zahlen welche dann auf deiner Java Konsole erscheinen, sind unformatiert.

  • Sie haben zu viele Kommastellen.
  • Oder für eine bessere Darstellung benötigst du den Tausenderpunkt.
  • Vielleicht möchtest du vor positiven Zahlen auch ein Plus-zeichen setzen.

Du siehst, es gibt eine Menge Raum für Verbesserungen.
 
In diesem Beitrag möchte ich dir eine Möglichkeit zeigen, wie du bessere Konsolenausgaben in Java erzeugen kannst.

Die Anweisung dazu nennt sich System.out.printf().
Und diese Anweisung hält ein paar ganz nützliche Features für dich bereit.
 
Beginnen wir mit Kommazahlen.
 

So kannst du Kommazahlen auf der Konsole besser ausgeben lassen.

Schau dir einmal diesen Javacode an:


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double kommaZahl = 1.0/3;
		System.out.println("Dies ist die Zahl "+kommaZahl); //0.3333333333333333
	}
}

Du siehst die Division – 1 geteilt durch 3?
Dies ergibt einen Bruch mit unendlich vielen Stellen.
 
Selbst Java kann dir nicht alle Stellen auf der Konsole anzeigen.
Aber immerhin werden dir 16-Stellen angezeigt.
Lass uns einmal die Kommastellen streichen und den Bruch runden.
 
Wie?
Und zwar machst du dies mit der printf-Anweisung.

  • Du gibst den Textwert wie gehabt ein.
  • Und an der Stelle im Text wo die Zahl erscheinen soll, setzt du einen Alias bzw. Platzhalter ein.
  • Und dieser Platzhalter besteht aus einem Prozentzeichen, einem Punkt, die Anzahl der Nachkommastellen und einem f für Fließkommazahl.
  • Nach der Textausgabe setzt du ein Komma und dann den Wert, welcher als Alias eingefügt werden soll.

Und dies wäre der Code für die Konsolenausgabe mit zwei Kommastellen:


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double kommaZahl = 1.0/3;
		System.out.println("Dies ist die Zahl "+kommaZahl); //0.3333333333333333
		System.out.printf("Dies ist die Zahl %.2f",kommaZahl);//0,33
	}
}

Und so mit 3 Nachkommastellen.
Anstatt %.2f steht dann %.3f als Alias.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double kommaZahl = 1.0/3;
		System.out.println("Dies ist die Zahl "+kommaZahl); //0.3333333333333333
		System.out.printf("Dies ist die Zahl %.3f",kommaZahl);//0,333
	}
}

Und natürlich kannst du die Anzahl der Nachkommastellen auch in einer Variablen abspeichern und diese dann übergeben.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double kommaZahl = 1.0/3;
		int nachKommaStellen=5;
		System.out.println("Dies ist die Zahl "+kommaZahl); //0.3333333333333333
		System.out.printf("Dies ist die Zahl %."+nachKommaStellen+"f",kommaZahl);//0,33333
	}
}

 

Kommen wir zum Tausenderpunkt.

Hierfür benötigst du ein Komma.

  • Du beginnst mit dem Prozentzeichen
  • Setzt das Komma
  • Und dann setzt du ein d für ganze Zahlen oder ein f für Fließkommazahlen.

So würde der Java Code zu einer ganzen Zahl aussehen.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		int zahl= 50000;
		System.out.printf("Dies ist die Zahl %,d",zahl);//50.000
	}
}

Und so zu einer Fließkommazahl.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double zahl= 50000.7654;
		System.out.printf("Dies ist die Zahl %,.2f",zahl);//50.000,77
	}
}

Beachte bitte, dass du für die Fließkommazahlen wieder die Anzahl der Nachkommastellen angibst.
In diesem Fall sind es zwei. (%,.2f)
 
Du kannst die Anzahl der Kommastellen auch Kombination mit dem Tausenderpunkt vorher in einer Variablen speichern.
Und so geht’s.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double zahl= 50000.7654;
		int nachKommaStelle=7;
		System.out.printf("Dies ist die Zahl %,."+nachKommaStelle+"f",zahl);//50.000,7654000
	}
}

Nicht schlecht, oder?
 
Lass uns das Ganze jetzt mit mehreren Werten machen.
 

So kannst du mehrere Werte durch die printf-Anweisung ausgeben lassen.

Jetzt speichern wir einen zweiten Wert und lassen uns die Differenz beider Werte, schön formatiert auf der Konsole ausgeben.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double zahl= 50000.7654;
		int nachKommaStelle=3;
		double zahlZwei =2000;
		double differenz=zahl-zahlZwei;
		 
		//Die Differenz aus 50.000,765 und 2.000,000 ist 48.000,765.
		System.out.printf("Die Differenz aus %,."+nachKommaStelle+"f und"
				+" %,."+nachKommaStelle+"f ist %,."+nachKommaStelle+"f."
				,zahl, zahlZwei, differenz);
	}
}

 
Was ist passiert?
Eigentlich ist es dreimal das gleiche Muster.

  • Zuerst das Prozentzeichen, welche den Alias einleitet
  • Dann das Komma für den Tausenderpunkt
  • Dann der Punkt für die Kommasetzung
  • Dann die Anzahl der Nachkommastellen (diesmal als Variable)
  • Und zum Schluss das f, um eine Fließkommazahl zu kennzeichnen.

Alle Aliase, welche du übergibst – gibst du dann ein.
Und zwar in der Reihenfolge wie sie im Text erscheinen sollen.
 
Die Bildschirmausgabe lautet:
„Die Differenz aus 50.000,765 und 2.000,000 ist 48.000,765.“

  1. Das heißt zuerst die Variable „zahl“.
  2. Dann die Variable „zahlZwei“.
  3. Und als drittes die Variable „differenz“.

Für positive Zahlen kannst du die Ausgabe eines Vorzeichens erzwingen.

Bei den negativen Zahlen ist es sowieso da.
Aber für positive Zahlen schreibst du einfach ein Plus nach dem Prozentzeichen.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double zahl= 50000.7654;
		int nachKommaStelle=3;
		double zahlZwei =2000;
		double differenz=zahl-zahlZwei;
		 
		//Die Differenz aus +50.000,765 und +2.000,000 ist +48.000,765.
		System.out.printf("Die Differenz aus %+,."+nachKommaStelle+"f und"
				+" %+,."+nachKommaStelle+"f ist %+,."+nachKommaStelle+"f."
				,zahl, zahlZwei, differenz);
	}
}

Dabei brauchst du vorher nicht das Ergebnis kennen.
Die printf-Anweisung setzt das positive Vorzeichen nur bei positiven Zahlen.
 
Probiere es aus.
Lass dir eine negative Differenz ausgeben.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double zahl= 50000.7654;
		int nachKommaStelle=3;
		double zahlZwei =200000;
		double differenz=zahl-zahlZwei;
		 
		//Die Differenz aus +50.000,765 und +200.000,000 ist -149.999,235.
		System.out.printf("Die Differenz aus %+,."+nachKommaStelle+"f und"
				+" %+,."+nachKommaStelle+"f ist %+,."+nachKommaStelle+"f."
				,zahl, zahlZwei, differenz);
	}
}

Du siehst: Ich habe das Vorzeichen beim dritten Alias (Differenz) stehen lassen und dennoch wird eine negative Zahl ausgegeben.
 
Ich denke mit der printf-Anweisung bekommst du einfach bessere Zahlen in der Konsolenausgabe zurück.
 
Aber eins noch.
Die System.out.println()-Anweisung vollzieht automatisch einen Zeilenumbruch.
Die System.out.printf()-Anweisung macht das nicht.

Hier musst du den Zeilenumbruch selbst organisieren.
Der Alias hierfür lautet: %n.

Im folgenden Code habe ich für dich den Zeilenumbruch fett markiert.


public class FormatiererDemo {
 
	public static void main(String[] args) {
		double zahl= 50000.7654;
		int nachKommaStelle=3;
		double zahlZwei =200000;
		double differenz=zahl-zahlZwei;
		 
		//Die Differenz aus 50.000,765 und 2.000,000 ist 48.000,765.
		System.out.printf("Die Differenz aus %+,."+nachKommaStelle+"f und"
				+" %+,."+nachKommaStelle+"f ist %+,."+nachKommaStelle+"f. %n"
				,zahl, zahlZwei, differenz);
		System.out.printf("Neue Zeile %n");
		System.out.printf("Mit Umbruch");
	}
}

 
Also dann..
Probiere das Ganze einmal aus.

Der Umgang mit diesen Aliasen ist anfangs etwas umständlich und gewöhnungsbedürftig.

Und deshalb…
ist es wichtig, dass du die Dinge übst.
Dann bleiben sie auch haften. 🙂

Also probiere etwas rum.
Spiele mit dem Code und versuche eigene Kreationen.
 
Zusammenfassung:

  • Mit der System.out.println()-Anweisung kannst du sämtliche Konsolenausgaben deiner Java Programme produzieren.
  • Manchmal ist das richtige Zahlenformat aber entscheidend.
    Dann solltest du auf die System.out.printf-Methode zugreifen.
  • Mit dieser Methode kannst du Zahlen runden, du kannst Tausenderpunkte und ein positives Vorzeichen ausgeben lassen.
  • Woran du aber immer denken solltest, ist dass du den Zeilenumbruch selbst organisieren musst.

Ähnliche Beiträge

So kannst du Java Methoden überladen

Java Methoden überladen

Im Mittelalter war es üblich, dass Könige oder Adlige Briefe durch ein Siegel verschlossen. Das Siegel hatte die Aufgabe den Inhalt des Briefes vor dem gewaltsamen Öffnen zu schützen. Außerdem hatte das Siegel die Aufgabe einen Eigentumsnachweis sicher zu stellen. Und jeder, welcher das Siegel des Königs sah, wusste: „Das königliche Siegel – Oh ein […]

Den Java Vererbungsbaum nach dem Ist-Es-Prinzip richtig entwerfen

Java Vererbungsbaum

Vererbungsbaum in Java – klingt erstmal komisch. Dennoch wird dies so bezeichnet. Gemeint sind damit – die einzelnen Hierarchiestufen oder Vererbungsebenen – von der Superklasse bis runter zu den Kindklassen. Wie sieht das nun konkret aus? Vererbung bedeutet: Du definierst einen allgemeinen Typen – zB. Möbel Und dann implementierst du eine Unterklasse, welche die Oberklasse […]

Hier sind ein paar richtig nette Features, die dich beim Java lernen unterstützen

Java lernen Eclipse

Was ist das Wichtigste beim Einstieg in ein neues Wissensgebiet? Nein, kein gutes Sachbuch oder ein besonders guter Lehrer. Es ist Spaß. Beim Java Lernen brauchst du Spaß. Es gibt Lehrer, welche ihren Stoff so vermitteln, dass Lernen Spaß bereitet. Aber die Grundvoraussetzung ist und bleibt der Spaß. Und nichts ist so spaßhemmend wie Langeweile […]

So kannst du Java Konstruktoren anlegen und überladen

Java Konstruktoren

Der Name sagt es schon. Java Konstruktoren konstruieren oder bauen Java Objekte. Und diese Objekte baut der Konstruktor auf Vorlage der entsprechenden Java Klasse. In diesem Beitrag zeige ich dir natürlich verschiedene Ansätze wie du den Konstruktor einsetzt. Ich zeige dir dies Schritt für Schritt. Dabei zeige ich dir auch verschiedene Dinge, welche nicht funktionieren. […]

Java for Schleifen schachteln – So funktioniert es

Java For Schleifen schachteln

Diese Situation kennst du doch auch…. Du stehst an der Haltestelle und wartest auf den Bus. Dein Blick fällt auf die Uhr.   Oder du wartest an der Ecke auf deinen Freund oder Kollegen. Immer wieder schaust du auf deine Uhr.   Sie ist kaum noch wegzudenken. Die mobile Taschenuhr.   Lange Zeit wurde die […]

So kannst du Werte aus zwei oder mehreren Java Arrays verrechnen.

Java Arrays verrechnen

Wie kann man Werte aus zwei oder mehreren Java Arrays miteinander verrechnen? Zum Beispiel: Du möchtest alle Werte des ersten Arrays mit allen Werten des zweiten Arrays addieren Oder du möchtest die Summe aus beiden Arrays wissen und erst dann diese miteinander addieren. Was erwartet dich in diesem Beitrag? Zuerst werde ich dir zeigen, wie […]

Ein Java Fenster erzeugen mit dem JFrame

Java-Fenster-erzeugen

Ein Java Fenster erzeugen mit Swing. Java Swing – was ist das? Zum Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen, kurz GUI, bietet Java eine eigene Standardklasse an. Diese Klasse nennt sich Swing. Aus dieser Swing-Klasse heraus können Objekte erstellt werden. Diese Objekte lassen sich in vier verschiedene Kategorien einteilen. Fenster und Dialoge bilden das Grundgerüst einer grafischen […]

Das Java Vererbung Konzept in einem Rollenspiel

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache. Und das bedeutet nicht nur, dass du Objekte einer Java Klasse erzeugen kannst. Es bedeutet auch, dass Java Klassen von anderen Klassen erben können. Wieso das Ganze? Stell dir einmal ein Rollenspiel vor. Wie würdest du ein Rollenspiel entwerfen? In einem Rollenspiel gibt es magische Gegenstände. Zauberringe, Zauberstäbe, welche bei […]

So verwendest du Inkrement und Dekrement Operatoren in deinen Java Programmen

Java Operatoren

In diesem Beitrag geht es um Java Operatoren. Ich möchte dir gern zwei neue Operatoren vorstellen. Diese nennen sich Inkrement und Dekrement. Ja was heißt das? Inkrementieren bedeutet eine schrittweise Erhöhung einer Zahl. Und dementsprechend bedeutet Dekrementieren: Die schrittweise Verminderung einer Zahl. Wozu brauchst du das? Stell dir vor. Du bekommst eine Liste mit Namen […]

So kannst du Java Arrays mit for Schleife füllen und auslesen

Java Arrays For Schleife

Wir haben in einem anderen Beitrag bereits über Java Arrays gesprochen. So ein Array speichert Zahlen, Texte oder Objekte in eine Art Liste. Und dann kannst du ganz bequem über den Index das Array füllen und die bereits enthaltenen Werte abrufen. Ganz bequem? So, wie ich dich aus dem letzten Beitrag entlassen habe, war das […]

Lexikalik, Syntax und Semantik in Programmiersprachen

Programmiersprachen Semantik Programmiersprachen Syntax Programmiersprachen Lexikalik Java

Java ist eine Programmiersprache. Und wie jede andere Programmiersprache ist auch Java, lediglich eine künstliche Sprache.   Normalerweise bieten künstliche Projekte immer jede Menge Spielraum für Eigenkreationen. Bei der Programmierung ist dies nicht ganz so. Denn Programmiersprachen sind auch immer sehr exakt.   Jede Programmiersprache und auch jede gesprochene Sprache folgt immer einer Abstraktionsreihenfolge, welche […]