Skip to main content

Achte bei Java Methoden stets auf die Wertübergabe

Ich lege gleich los….

Schau dir diesen Code einmal an.

Welche Zahl wird wohl auf der Bildschirmanzeige zurückgegeben?


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int i){
		i=i*2;
		return i;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
		int i = 2;
		verdoppele(i);
		System.out.println(i);
	}
}


Na hast du es ausprobiert?

Es wird die Zahl zwei zurückgegeben.
Und das obwohl der Parameter ganz deutlich der Java Methode übergeben wurde.

Na was ist denn das los?

Lass uns die Methode um eine Bildschirmausgabe erweitern.
Diese Bildschirmausgabe soll den Wert innerhalb der Methode zurückgeben.


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int i){
		i=i*2;
		System.out.println("Wert innerhalb der Methode: "+i);
		return i;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
		int i = 2;
		verdoppele(i);
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+i);
	}
}

Wenn du jetzt das Java Programm startest, dann siehst du

  • Dass der Wert innerhalb der verdoppeln-Methode 4 ist.
  • Aber außerhalb dieser Methode ist er wieder zwei.

Und warum das so ist – Ja darum geht in diesem Beitrag.

In Java Methoden werden Werte lediglich als Kopie übergeben.

Das Prinzip heißt „call by value“ oder auch „call by copy“.

Das bedeutet, dass der Wert von „i“ aus der main-Methode kopiert wird.
Und diese Kopie wird dann in die verdoppele-Methode gesteckt.

In der „verdoppele-Methode“ wird dann die Kopie des Wertes „i“ verdoppelt.
Und außerhalb dieser Java Methode wird die Variable wieder zerstört.

Wir haben bereits im Java Kurs über lokale Variablen gesprochen.
Lokale Variablen existieren nur innerhalb der Methoden, in welchen sie übergeben werden.
Und dieses „i“, ist so eine lokale Variable.

Deutlich wird dies, wenn ich den Parameter nicht i nenne, sondern ganz anders.
Denn es ist lediglich Zufall oder böse Absicht meinerseits, dass die lokale Variable i hieß.

Ich nenne die Variable einfach mal um.
Und nenne diese jetzt „lokaleVariable“.


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int lokaleVariable){ //lokale Variable in der Parameterliste
		lokaleVariable=lokaleVariable*2;
		System.out.println("Wert innerhalb der Methode: "+lokaleVariable);
		return lokaleVariable;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
		int i = 2; //auch diese i ist eine lokale Variable
		verdoppele(i);
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+i);
	}
}

Ich glaube so wird besser deutlich, dass beide Variablen unterschiedlich sind.
Sie nehmen lediglich für eine sehr kurze Zeit den gleichen Wert an.

Und somit wird auch deutlich, dass Java Methoden, Werte nicht ohne Weiteres übergeben.

Ja was kannst du machen?

Die Wertrückgabe der Java Methoden kannst du in die Bildschirmanzeige einpflegen.

Du kannst die Rückgabewerte von Java Methoden in die Bildschirmausgabe einbinden.

Wichtig ist, dass die Java Methoden auch Rückgabewerte haben – Also keine void-Methoden.
In meinem Fall wurde Integer als Rückgabewert vereinbart.

Also los..


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int lokaleVariable){
		lokaleVariable=lokaleVariable*2;
		System.out.println("Wert innerhalb der Methode: "+lokaleVariable);
		return lokaleVariable;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
        int i = 2;
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+verdoppele(i));//Rückgabe direkt in der Anweisung
	}
}

Du kannst aber auch die Rückgabewerte anderen Java Methoden übergeben.

Ich verdoppele den Wert nochmal.

Ich implementiere somit eine weitere Methode, namens „verdoppeleNochmal“.
Und diese Methode ruft, im Methodenrumpf, die erste Methode (verdoppele) auf und übergibt dieser den Wert.


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int lokaleVariable){
		lokaleVariable=lokaleVariable*2;
		System.out.println("Wert verdoppelt: "+lokaleVariable);
		return lokaleVariable;
	}

	static int verdoppeleNochmal(int wert){
		wert=(verdoppele(wert))*2;
		System.out.println("Wert nochmal verdoppelt: "+wert);
		return wert;
	}
	
public static void main(String[] args) {
		int i=2;
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+verdoppeleNochmal(i));//Bildschirmausgabe
	}
}

Und so sollte es laufen.

Zusammenfassung:

  • In Java Methoden werden Werte lediglich als Kopie übergeben.
  • Die Wertübergabe wird auch als „call by value“ bezeichnet.
  • Da es sich lediglich um Kopien handelt, existieren die kopierten Werte außerhalb der Java Methoden nicht.
  • Du kannst Methoden allerdings in anderen Java Methoden aufrufen.
    Die Rückgabewerte kannst du dann weiterverarbeiten.

Na wie sieht’s bei dir aus?
Hast du noch Fragen oder Anregungen zur Wertübergaben in Java Methoden?

Schreib mir doch einen Kommentar unter diesen Beitrag.


Ähnliche Beiträge

So kannst du in drei einfachen Schritten Java Arrays dynamisch vergrößern

Java Arrays vergrößern

Es ist der 31.März 1727. Es ist ein Montag. Die Welt nimmt Abschied von einem sehr bedeutenden Weltveränderer. Seine Sichtweisen beeinflussen, heute noch, die Forschung und Entwicklung im Bereichen der Physik und Chemie. Ja selbst unser aller Leben – unsere Sicht auf die alltäglichen Dinge – wurden durch seine Denkstöße revolutioniert. Dieser große Vorreiter starb […]

So kannst du Java Konstanten bei der Programmierung nutzen

Java Konstanten – was kann man sich darunter vorstellen? Du kennst Konstanten in der Mathematik. Die Kreiszahl Pi ist so eine konstante Zahl. Diese Zahl ändert sich niemals. Sie beträgt immer rund 3,141592. In der Physik gelten die Lichtgeschwindigkeit, der Erdradius oder der absolute Nullpunkt als konstant. Selbst die Geschwindigkeit mit der sich die Erde […]

Java Binärzahl in Dezimalzahl umwandeln – So geht’s.

Java-Binärzahl-umrechnen

Erinnerst du dich? In einer der letzten Beiträge haben wir uns die Zusammenhänge zwischen dem dualen und dem dezimalen Zahlensystem angeschaut. Aber wir haben noch keine Java Binärzahl in eine Dezimalzahl verwandelt. Zumindestens nicht praktisch…. Stattdessen…. Haben wir festgestellt, dass beide Zahlensysteme im Grunde genommen sehr ähnlich sind. Beim Dezimalsystem spielt die Zahl 10, als […]

Sicherer Schleifendurchlauf mit Do while Schleife

Java Do While Schleife

Es ist doch eigentlich so: Immer wenn du die Anzahl der Schleifendurchläufe nicht kennst, nutzt du in deinen Java Programmen while Schleifen. Doch Java bietet dir neben der While Schleife einen weiteren Schleifentyp an. Diese nennt sich do while Schleife. Was kann die? Eigentlich genau das Gleiche, wie die while Schleife. Mit einem kleinen aber […]

Java Exceptions Handling – Fehler- und Ausnahmenbehandlung in Java

Java Exceptions Handling

Java Exceptions Handling umfasst den richtigen Umgang mit Ausnahmen und Fehlern. Wie geht das? Und braucht man so etwas wirklich? Vielleicht sagst du jetzt: „Brauch ich nicht. Ich mache niemals Fehler.“ Doch… Bei der Java Fehlerbehandlung geht es nicht ausschließlich nur um deine Programmierfehler. Es geht auch um falsche Nutzereingaben, Hardware- und Ablauffehler. Und deshalb […]

Die vier wichtigen Phasen um Java Objekte zu erstellen

Java Objekte anlegen

Wie werden aus deinen Java Klassen richtig nützliche Java Objekte? Das ganze läuft in vier Phasen ab. Und diese Phasen möchte ich dir in diesem Beitrag vorstellen. Ob das nützlich ist? Schau dir das Bild an. Am Ende dieses Beitrages wirst du wissen, warum Eclipse dir hier eine Fehlermeldung gibt und wie du dieses Problem […]

Ein Java Fenster erzeugen mit dem JFrame

Java-Fenster-erzeugen

Ein Java Fenster erzeugen mit Swing. Java Swing – was ist das? Zum Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen, kurz GUI, bietet Java eine eigene Standardklasse an. Diese Klasse nennt sich Swing. Aus dieser Swing-Klasse heraus können Objekte erstellt werden. Diese Objekte lassen sich in vier verschiedene Kategorien einteilen. Fenster und Dialoge bilden das Grundgerüst einer grafischen […]

10 ganz nützlichen Feature der Klasse Java Math

In diesem Beitrag geht es um eine spezielle Java Klasse. Die Klasse nennt sich Java Math. Diese ist in der Standardbibliothek von Java enthalten. Warum solltest du diese Klasse kennen? Die Math Klasse bietet dir einen Menge Methoden an, welche zur Berechnung von mathematischen Gleichungen ganz hilfreich sind. Aber auch für Nichtmathematiker ist etwas dabei. […]

Java Übung 16 – Bestimme den größten gemeinsamen Teiler

Java Übung Teiler

In dieser Java Übung möchte ich, dass du den größten gemeinsamen Teiler zwei Zahlen ermittelst. Ich möchte, dass du das Ganze mit einer while-Schleife umsetzt. Und wie? Du legst eine neue Klasse „GGT“ (größter gemeinsamer Teiler) an. In diese Klasse implementierst du eine Klassenmethode „berechneGGT“. Diese erwartet zwei Argumente vom Datentyp Integer.