Skip to main content

Achte bei Java Methoden stets auf die Wertübergabe

Ich lege gleich los….

Schau dir diesen Code einmal an.

Welche Zahl wird wohl auf der Bildschirmanzeige zurückgegeben?


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int i){
		i=i*2;
		return i;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
		int i = 2;
		verdoppele(i);
		System.out.println(i);
	}
}


Na hast du es ausprobiert?

Es wird die Zahl zwei zurückgegeben.
Und das obwohl der Parameter ganz deutlich der Java Methode übergeben wurde.

Na was ist denn das los?

Lass uns die Methode um eine Bildschirmausgabe erweitern.
Diese Bildschirmausgabe soll den Wert innerhalb der Methode zurückgeben.


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int i){
		i=i*2;
		System.out.println("Wert innerhalb der Methode: "+i);
		return i;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
		int i = 2;
		verdoppele(i);
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+i);
	}
}

Wenn du jetzt das Java Programm startest, dann siehst du

  • Dass der Wert innerhalb der verdoppeln-Methode 4 ist.
  • Aber außerhalb dieser Methode ist er wieder zwei.

Und warum das so ist – Ja darum geht in diesem Beitrag.

In Java Methoden werden Werte lediglich als Kopie übergeben.

Das Prinzip heißt „call by value“ oder auch „call by copy“.

Das bedeutet, dass der Wert von „i“ aus der main-Methode kopiert wird.
Und diese Kopie wird dann in die verdoppele-Methode gesteckt.

In der „verdoppele-Methode“ wird dann die Kopie des Wertes „i“ verdoppelt.
Und außerhalb dieser Java Methode wird die Variable wieder zerstört.

Wir haben bereits im Java Kurs über lokale Variablen gesprochen.
Lokale Variablen existieren nur innerhalb der Methoden, in welchen sie übergeben werden.
Und dieses „i“, ist so eine lokale Variable.

Deutlich wird dies, wenn ich den Parameter nicht i nenne, sondern ganz anders.
Denn es ist lediglich Zufall oder böse Absicht meinerseits, dass die lokale Variable i hieß.

Ich nenne die Variable einfach mal um.
Und nenne diese jetzt „lokaleVariable“.


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int lokaleVariable){ //lokale Variable in der Parameterliste
		lokaleVariable=lokaleVariable*2;
		System.out.println("Wert innerhalb der Methode: "+lokaleVariable);
		return lokaleVariable;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
		int i = 2; //auch diese i ist eine lokale Variable
		verdoppele(i);
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+i);
	}
}

Ich glaube so wird besser deutlich, dass beide Variablen unterschiedlich sind.
Sie nehmen lediglich für eine sehr kurze Zeit den gleichen Wert an.

Und somit wird auch deutlich, dass Java Methoden, Werte nicht ohne Weiteres übergeben.

Ja was kannst du machen?

Die Wertrückgabe der Java Methoden kannst du in die Bildschirmanzeige einpflegen.

Du kannst die Rückgabewerte von Java Methoden in die Bildschirmausgabe einbinden.

Wichtig ist, dass die Java Methoden auch Rückgabewerte haben – Also keine void-Methoden.
In meinem Fall wurde Integer als Rückgabewert vereinbart.

Also los..


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int lokaleVariable){
		lokaleVariable=lokaleVariable*2;
		System.out.println("Wert innerhalb der Methode: "+lokaleVariable);
		return lokaleVariable;
	}
	
	public static void main(String[] args) {
        int i = 2;
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+verdoppele(i));//Rückgabe direkt in der Anweisung
	}
}

Du kannst aber auch die Rückgabewerte anderen Java Methoden übergeben.

Ich verdoppele den Wert nochmal.

Ich implementiere somit eine weitere Methode, namens „verdoppeleNochmal“.
Und diese Methode ruft, im Methodenrumpf, die erste Methode (verdoppele) auf und übergibt dieser den Wert.


public class MethodenWertUebergabe {

	static int verdoppele (int lokaleVariable){
		lokaleVariable=lokaleVariable*2;
		System.out.println("Wert verdoppelt: "+lokaleVariable);
		return lokaleVariable;
	}

	static int verdoppeleNochmal(int wert){
		wert=(verdoppele(wert))*2;
		System.out.println("Wert nochmal verdoppelt: "+wert);
		return wert;
	}
	
public static void main(String[] args) {
		int i=2;
		System.out.println("Wert außerhalb der Methode: "+verdoppeleNochmal(i));//Bildschirmausgabe
	}
}

Und so sollte es laufen.

Zusammenfassung:

  • In Java Methoden werden Werte lediglich als Kopie übergeben.
  • Die Wertübergabe wird auch als „call by value“ bezeichnet.
  • Da es sich lediglich um Kopien handelt, existieren die kopierten Werte außerhalb der Java Methoden nicht.
  • Du kannst Methoden allerdings in anderen Java Methoden aufrufen.
    Die Rückgabewerte kannst du dann weiterverarbeiten.

Na wie sieht’s bei dir aus?
Hast du noch Fragen oder Anregungen zur Wertübergaben in Java Methoden?

Schreib mir doch einen Kommentar unter diesen Beitrag.


Ähnliche Beiträge

So unterstützen dich Java Vererbungstabellen beim Entwurf

Java Vererbungstabellen

Bei der Java Vererbung gibt es zwei Klassenarten bzw. -stufen. Die Superklassen, welche einen allgemeinen Typen darstellen Und die spezielleren Unterklassen, welche die Superklasse um bestimmte Funktionen erweitern. Jetzt ist dieses ganze „Der-erbt-von-dem-Konzept“ mitunter sehr schwierig darzustellen. Zum Beispiel in einem Werkzeugkoffer. In einem Werkzeugkoffer befinden sich sämtliche Werkzeuge, von Säge bis Bohrmaschine. Wie machst […]

Nutze die Fernbedienung für deine Java Objekte

Auf Java Objekte greifst du mit einer Art Fernsteuerung zu. Diese bezeichnet man als Referenz oder als Verweis. Und diese Referenzvariablen möchte ich dir jetzt einmal vorstellen. Doch bevor wir loslegen, lass mich noch ein paar Dinge loswerden. 🙂 Ich habe es ja schon einmal in einem früheren Beitrag erwähnt. Java unterscheidet zwischen primitiven und […]

So lassen sich Java Arrays kopieren

Java Arrays kopieren

Java Arrays kopieren oder klonen…. Was heißt das eigentlich? Eine Kopie ist eine Reproduktion bzw. die Nachbildung eines Originals. Somit ist jede Fotographie – die Abbildung einer bestimmten optischen Wirklichkeit, zu einem festen Zeitpunkt. Die Kopie einer Buchseite ist das optische Abbild dieser spezifischen Buchseite – auch zu einem festen Zeitpunkt. Wichtig in diesem Zusammenhang […]

Nutze das Keyword this für deine Java Konstruktoren

Java konstruktoren this

Es ist gemein. Wahrscheinlich hast den Beitrag zu den lokalen Variablen gelesen. Vielleicht hast du auch den Artikeln zum Anlegen und Überladen von Java Konstruktoren gelesen. Und wenn du die beschriebene Inhalte selbst ausprobiert hast…… Dann hast du dir wahrscheinlich sehr viele lokale Variablennamen für die Parameterliste ausdenken müssen.

Die vier wichtigen Phasen um Java Objekte zu erstellen

Java Objekte anlegen

Wie werden aus deinen Java Klassen richtig nützliche Java Objekte? Das ganze läuft in vier Phasen ab. Und diese Phasen möchte ich dir in diesem Beitrag vorstellen. Ob das nützlich ist? Schau dir das Bild an. Am Ende dieses Beitrages wirst du wissen, warum Eclipse dir hier eine Fehlermeldung gibt und wie du dieses Problem […]

So legst du Utility Klassen in Java an

Java Utility Klassen

Utility Java Klassen – was ist das? Man nennt diese auch Hilfsklassen von Java. Diese Utility Klassen sind Java Klassen, welche lediglich Methoden und Konstanten anbieten. Am Beispiel: Die Klasse Math ist so eine klassische Utility Klasse. Wozu braucht man solche Klassen? Diese Klassen sind so etwas wie ein Werkzeugkoffer für jedes Java Programm. Hier […]

Java Übung 27 – Auf zur Mathe-Olympiade

Java Übung Mathe Olympiade

In dieser Java Übung möchte ich mit dir ein Programm erstellen, welches ein Mathematik-Test oder eine Mathe-Olympiade simuliert. Du kennst das vielleicht noch aus der Schule. Matheolympiade- Da wurden aus allen vier Grundrechenarten, Aufgaben formuliert. Die Schüler mussten diese Aufgaben lösen. Die Lehrer kontrollierten die Lösungen. Und der Schüler, welcher die wenigsten Fehler hatte – […]

Java Übung 16 – Bestimme den größten gemeinsamen Teiler

Java Übung Teiler

In dieser Java Übung möchte ich, dass du den größten gemeinsamen Teiler zwei Zahlen ermittelst. Ich möchte, dass du das Ganze mit einer while-Schleife umsetzt. Und wie? Du legst eine neue Klasse „GGT“ (größter gemeinsamer Teiler) an. In diese Klasse implementierst du eine Klassenmethode „berechneGGT“. Diese erwartet zwei Argumente vom Datentyp Integer.

Java Übung 25 – Simuliere eine Gelddruckmaschine

Java Übung Gelddruckmaschine

In dieser Java Übung geht es um Schleifen. Und zwar möchte ich, dass du eine virtuelle Geldruckmaschine erstellst. Was meine ich damit? Du gibst in der Konsole einen x-beliebigen Betrag ein und das Programm gibt dir virtuelle Geldscheine zurück. Ein Beispiel: Du gibst die Zahl 400 ein. Dann liefert dir das Programm 2 x 200 […]

So kannst du gelöschte Java Projekte oder Dateien in Eclipse wieder herstellen

Wahrscheinlich passiert es jedem einmal, dass man versehentlich Dateien löscht. Und dann? Die Wut ist riesig, weil man ja alles nochmal schreiben muss. In Eclipse hast du die Möglichkeit sämtliche Dateien wieder herzustellen. In diesem Beitrag möchte ich dir demonstrieren, wie du gelöschte Java Klassen, Dateien, Projekte oder Packages wieder herstellen kannst.

So nutzt du die While Schleife in deinem Java Programm

Java While Schleife

Manchmal ist es wichtig, Dinge einmal öfter zu tun. Bei der Java Programmierung kann es schonmal sein, dass du einen Code mehrfach ausführen lassen musst. Zum Beispiel die Zahlen eins bis zehn. Ein Java Programm, welches die Zahlen eins bis zehn wiedergibt. Na wie wäre das? Der Java Code dazu würde so aussehen: public class […]