Skip to main content

So kannst du ein neues Java Projekt mit Eclipse anlegen und konfigurieren


Java Projekt anlegen Eclipse content

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du ein neues Java Projekt mit Eclipse anlegen kannst.

Ich werde dir außerdem einen kurzen Überblick über die Konfigurationsmöglichkeiten geben.

Dann gebe ich dir noch eine ganz einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein allererstes Java Projekt und ich zeige dir, was nach dem Anlegen des Projektes eigentlich passiert ist.

Schlagworte in diesem Beitrag


Wenn du Eclipse geöffnet hast, steht dir eine Standardoberfläche zur Verfügung.

Ganz oben links in der Menüleiste findest du das File Menü.

Klicke dort einfach mal drauf und jetzt öffnet sich das Menü.

Wenn du jetzt den Befehl New auswählst, siehst du schon, dass sich rechts die Auswahl öffnet.

Und ganz oben steht dir der Befehl „Java Project“ zur Verfügung.

Eclipse Java Projekt anlegen

Wähle File/ New und dann Java Projekt


In Abhängigkeit von deiner Eclipseversion steht dir auch noch die Möglichkeit zur Verfügung ein anderssprachiges Projekt, wie C++ oder Javascript, anzulegen.

Der Befehl zum Erstellen eines Java Projektes sollte aber auf jeden Fall zur Verfügung stehen.

Klicke einmal auf den Befehl Java Projekt und es öffnet sich ein neues Fenster.

Ganz oben kannst du jetzt den Namen des Projektes vergeben.


Java Projektnamen vergeben

Ganz oben musst den Namen des Projektes eingeben



Mit einem Klick auf dem Button „Finish“ wäre jetzt dein Projekt schon komplett angelegt.

Ein Klick auf den Button Finish und dein Projekt ist angelegt

Ein Klick auf den Button Finish und dein Projekt ist angelegt



Na das ging doch fix, oder?

Aber schauen wir uns noch die Projektparameter etwas genauer an.

So kannst du den Speicherort für dein Java Projekt ändern.

Unter dem Feld für den Projektnamen siehst du, wo dein Projekt gespeichert wird.

Als Standard wird hier ein „default-Ordner“ angeben und dieser wird innerhalb deiner Workspace erstellt.


Speicherort Projekt

Hier ist der Pfad zum Speicherort deines Java Projektes



Wenn du den Speicherort des Projektes aber ändern möchtest, entferne den Haken im Fenster „use default location“.
Wenn du den Haken entfernst, kannst selbst einen Speicherort für dein Projekt festlegen

Wenn du den Haken entfernst, kannst selbst einen Speicherort für dein Projekt festlegen


Und jetzt kannst du durch einen Klick auf den Button „Browse“ selbst einen Speicherort wählen.

Es öffnet sich ein Dialogfenster und in diesem kannst du, wie üblich, dich zu deinem individuellen Speicherort navigieren.

Du hast die Möglichkeit einen neuen Ordner anzulegen und somit einen ganz individuellen Speicherort für dein Projekt schaffen.

Wenn du dich entschieden hast, wo dein Projekt zukünftig gespeichert werden soll, klicke auf den Button Okay und das Fenster schließt sich automatisch.


Im Dialogfenster kannst du einen individuellen Speicherort festlegen. Bestätige dann mit Okay

Im Dialogfenster kannst du einen individuellen Speicherort festlegen. Bestätige dann mit Okay



In der Zeile Location steht jetzt der Pfad zu deinem Projektordner.

Eclipse speicherort ändern

Der neue Speicherort für dein Projekt wurde automatisch übernommen



Aber was kannst du noch ändern?

Du kannst die Java Version für dein Projekt anpassen

Im Bereich JRE steht dir eine Auswahl zur Java Version zur Verfügung.

Standardisiert sollte hier die aktuellste deiner Java Versionen stehen.

Aber du kannst diese natürlich ändern.

Klicke auf den Pfeil-Button in welcher die Version steht und es öffnet sich ein Listenfeld.
Und jetzt kannst du deine gewünschte Java Version wählen.


Java Version ändern

Klicke auf den Pfeil-Button um die Java Version für das Projekt zu ändern


Du kannst auch die Ordnerstruktur deines Projektes ändern

Im Bereich „Projekt layout“ stehen dir zwei Optionsfelder zur Verfügung.

Standardisiert sollte die zweite Option „Create separate folders for sources and for class files“ vorbelegt sein.

Das bedeutet, dass Eclipse in deinem Projekt Ordner automatisch einen „Source Ordner (src)“ anlegt.

In diesem Ordner werden dann Textdateien mit deinem Code gespeichert.

Eclipse legt aber weiterhin noch einen Ordner, namens „bin“, innerhalb deines Projektordners an.
In diesem Ordner speichert Eclipse dann automatisch Klassendateien.

Dies kannst du aber ändern, indem du die erste Option „Use project folder as root for sources and class files“ wählst.

Für dein allererstes Projekt würde ich die Standardeinstellung empfehlen und den Rest Eclipse überlassen.

Wenn du unten auf Finish klickst, wird dein Projekt durch Eclipse angelegt.

Wenn du allerdings weitere Einstellungen vornehmen möchtest, kannst du auf den Button Next klicken und du gelangst ins nächste Fenster.

In diesem Fenster kannst du weitere Einstellungen vornehmen.

Du kannst beispielsweise Libraries, also Bibliotheken, deinem Projekt hinzufügen oder Parameter für den Import oder Export einstellen.

Für den Anfang sollte diese kurze Einführung ausreichen.

Ich fasse jetzt das Ganze noch einmal in einer Schritt für Schritt Anleitung für dich zusammen.

Die ersten und wichtigsten Schritte um ein neues Projekt anzulegen

  1. Klicke in deiner Oberfläche oben links auf File.
  2. Wähle New
  3. Wähle danach Java Projekt
  4. Gib einen Projektnamen ein
  5. Und klicke auf Finish

Was ist jetzt eigentlich passiert

Eclipse hat einen Projektordner mit dem Namen deines Projektes innerhalb deiner Workspace angelegt.


Eclipse hat in der Workspace einen neuen Projektordner angelegt

Eclipse hat in der Workspace einen neuen Projektordner angelegt



Außerdem befinden sich jetzt in dem Projektordner zwei Unterordner.
In dem Ordner „src“ werden jetzt deine Codedateien gespeichert.
Und im Ordner „bin“ werden zukünftig deine Klassen Files gespeichert.

Es wurden im Projektordner mehrere Unterordner angelegt.

Im Projektordner befinden sich mehrere Unterordner.


Dein neues Java Projekt in der Eclipse Oberfläche

In deiner Eclipse Oberfläche befindet sich links der „Projekt Explorer“.

Auch hier siehst du jetzt dein Projekt.

Neben dem Projektnamen befindet sich so ein Pfeil und wenn du auf diesen klickst, kannst du dir die einzelnen Bestandteile deines Projektes anschauen.

Du siehst den „src Ordner“ und diesen könntest du ebenfalls aufklappen.
Da du aber noch keinen Code geschrieben und auch noch keine Klasse angelegt hast, ist dieser leer.

Unter dem Source Ordner befinden sich die Bibliotheken, welche Eclipse für dich bereitstellt.


Im Explorer siehst du jetzt dein Projekt, den src Ordner und die Bibliotheken

Im Explorer siehst du jetzt dein Projekt, den src Ordner und die Bibliotheken



Mehr zum Umgang mit Eclipse und Java, gibt es hier.


Ähnliche Beiträge

Java Übung 16 – Bestimme den größten gemeinsamen Teiler

Java Übung Teiler

In dieser Java Übung möchte ich, dass du den größten gemeinsamen Teiler zwei Zahlen ermittelst. Ich möchte, dass du das Ganze mit einer while-Schleife umsetzt. Und wie? Du legst eine neue Klasse „GGT“ (größter gemeinsamer Teiler) an. In diese Klasse implementierst du eine Klassenmethode „berechneGGT“. Diese erwartet zwei Argumente vom Datentyp Integer.

So kannst du Java Arrays mit for Schleife füllen und auslesen

Java Arrays For Schleife

Wir haben in einem anderen Beitrag bereits über Java Arrays gesprochen. So ein Array speichert Zahlen, Texte oder Objekte in eine Art Liste. Und dann kannst du ganz bequem über den Index das Array füllen und die bereits enthaltenen Werte abrufen. Ganz bequem? So, wie ich dich aus dem letzten Beitrag entlassen habe, war das […]

So organisierst und verwaltest du ganz bequem deine Java Projekte

Du kennst das auch. Denn du bist ja fleißig. Und weil du so fleißig bist, hast du mitunter auch mehrere Java Projekte gleichzeitig laufen. Und dann kommt es vor, dass du enorm viele Java Projekte am Laufen hast. Und dein Package-Explorer wird extrem unübersichtlich. In diesem Beitrag möchte ich dir zwei Varianten vorstellen, wie du […]

Die sechs Bestandteile von Java Methoden

Java Methoden Bestandteile

Java Methoden hauchen deinem Java Programm Leben ein. Ohne eine Methode würde deine Java Klasse ein starres Konstrukt sein. Deine Objekte hätten Eigenschaften. Aber sie könnten nichts machen. Und das wäre eine trostlose Welt. Java Methoden sorgen also dafür, dass Objekte interagieren. Methoden bestehen aus bestimmten Bausteinen. Und diese Bausteine bestimmen, was die Methode darf […]

So kannst du Eclipse installieren

Eclipse installieren

Das Schöne an Eclipse ist, es läuft auf sämtlichen Betriebssystemen. Eclipse wird einfach auf der Webseite des Herstellers herunter geladen und kann dann installiert werden. Dabei stehen dir verschiedene Versionen zur Verfügung.

Polymorphie bringt Vorteile für Java Arrays

Java Polymorphie Arrays

Wenn Java Arrays, Schubladen oder Container sein sollen… Dann wäre der Gebrauch einer solchen Schublade ziemlich einseitig und festgefahren. Denn in jedes Array passen zwar mehrere Daten – aber immer nur vom gleichen Datentyp. Immer gleicher Datentyp? Also eine Schublade nur für Socken, Unterwäsche und der ganze andere Kram passt dann eben nicht hinein. Um […]

So lassen sich Java Strings in char zerlegen

Java Strings zerlegen char

Java Strings sind Zeichenketten. Und diese Zeichenketten lassen sich aufsplitten und in ihre Einzelteile zerlegen. Ich möchte dir in diesem Beitrag Möglichkeiten vorstellen, wie du Strings in Character-Datentypen zerlegen, extrahieren und die Einzelteile in Arrays speichern kannst.

So kannst du Java Konstanten bei der Programmierung nutzen

Java Konstanten – was kann man sich darunter vorstellen? Du kennst Konstanten in der Mathematik. Die Kreiszahl Pi ist so eine konstante Zahl. Diese Zahl ändert sich niemals. Sie beträgt immer rund 3,141592. In der Physik gelten die Lichtgeschwindigkeit, der Erdradius oder der absolute Nullpunkt als konstant. Selbst die Geschwindigkeit mit der sich die Erde […]

Java Übung 31: Speichere deine Würfe im Array

Java Übung Array Würfelspiel

In dieser Java Übung soll ein Würfelspiel simuliert werden. Lege eine Klasse namens, Würfelspiel an. Diese Klasse enthält eine statische Methode, namens würfeln(). Diese Methode erwartet einen Parameter vom Datentyp Integer, namens „anzahlWuerfe“. Diese Variable/Parameter repräsentiert die Anzahl der Würfe. Nachdem der Methode die Anzahl der Würfe übergeben wurde, soll die Methode Zufallszahlen zwischen 1 […]