Skip to main content

Java Übung 20 – Werte über die Konsole eingeben und verrechnen lassen

In dieser Java Übung geht es vor allem um Bildschirmeingaben.
Du wirst lernen, wie du Konsoleneingaben einliest und diese in Methoden einfließen lassen kannst.

  • Lege dazu eine Klasse „KonsolenEingabeDemo“ an.
  • Diese enthält eine parameterlose statische Methode „addiere()“.
  • Beim Aufruf dieser Methode erscheint die Bildschirmaufforderung „Gib eine ganze Zahl ein.“
  • Dann gibst du eine Integer-Zahl ein.
  • Und dann folgt die Aufforderung „Gib eine weitere Zahl ein“.
  • Nachdem du beide eingegeben hast – erscheint die Summe beider Zahlen auf der Konsole.

Diese Methode wird in der main-Methode der Klasse „KonsolenEingabeDemo“ aufgerufen.
Zur Überprüfung kannst du zum Beispiel die Zahlen 12 und 35 übergeben.

PS.
Nutze für diese Java Übung den Scanner als Einlesemöglichkeit.


Die Lösung zur Java Übung präsentiere ich in zwei Teilen.

Zuerst das Klassen-Grundgerüst.


public class KonsolenEingabeDemo {
	
	static void addiere(){
		
	}

	public static void main(String[] args) {
		addiere();
	}
}

Die Klasse besitzt lediglich zwei Methoden.
Die addieren-Methode ist eine void Methode und liefert somit nichts zurück.
Später soll hier lediglich eine Bildschirmausgabe erfolgen.

Weiterhin besitzt die Klasse die main-Methode, in der die addieren Methode aufgerufen wird.

Jetzt kümmern wir uns die Programmlogik der addiere()-Methode.

Um die Möglichkeit einer Konsoleneingaben anzulegen, brauchst du eine Instanz der Scanner Klasse.
Du musst also ein Objekt der Scannerklasse anlegen.

Die Scannerklasse befindet sich im package „java.util“.
Also musst du es entsprechend importieren.


import java.util.Scanner; //Importanweisung

public class KonsolenEingabeDemo {
	
	static void addiere(){
		Scanner eingabeAddiere = new Scanner(System.in); //Referenzvariable eingabeAddiere verweist auf Objekt
	}

	public static void main(String[] args) {
		addiere();
	}
}

In meinem Fall heißt die Referenzvariable „eingabeAddiere“.

Und an dieser Variablen kann ich jetzt per Punktnotation auf das Objekt zugreifen.
Die Instanzmethode, um eine Zahl vom Scanner einzulesen, nennt sich nextInt().
Und das Ergebnis dieser Methode (Rückgabe) wird in einer lokalen Variable gespeichert.
int eingabeEins= eingabeAddiere.nextInt();

Und das Gleiche machst du mit der zweiten Eingabe.
int eingabeZwei= eingabeAddiere.nextInt();


import java.util.Scanner; //Importanweisung für den Scanner

public class KonsolenEingabeDemo {
	
	static void addiere(){
		Scanner eingabeAddiere = new Scanner(System.in); //Referenzvariable verweist auf ein neues Objekt
		int eingabeEins= eingabeAddiere.nextInt(); //Speicherung der ersten Eingabe
		int eingabeZwei= eingabeAddiere.nextInt(); //Speicherung der zweiten Eingabe
	
	}

	public static void main(String[] args) {
		addiere();
	}
}

So fast fertig.
Du brauchst jetzt nur noch die Eingabeaufforderung vor den jeweiligen Speicheranweisung platzieren.
Und natürlich musst die Summenberechnung implementieren.


import java.util.Scanner; //Importanweisung

public class KonsolenEingabeDemo {
	
	static void addiere(){
		Scanner eingabeAddiere = new Scanner(System.in); //Referenzvariable eingabeAddiere verweist auf Objekt
		
		System.out.println("Gib eine ganze Zahl ein!");//Aufforderung 1
		int eingabeEins= eingabeAddiere.nextInt(); //Speicherung der ersten Eingabe
		
		System.out.println("Gib eine weitere Zahl ein!");//Aufforderung 2
		int eingabeZwei= eingabeAddiere.nextInt(); //Speicherung der zweiten Eingabe
		
		System.out.println(eingabeEins+eingabeZwei);//Ausgabe der Summe
	}

	public static void main(String[] args) {
		addiere();
	}
}

Und wenn du jetzt das Programm startest, kannst du diesem die Zahlen 12 und 35 übergeben.
Die Ausgabe erscheint dann, wie in diesem Bild:

Java Übung Konsoleneingabe Scanner Auswertung


Ähnliche Beiträge

Java Methoden mit variabler Argumentenanzahl – VarArgs

Java Methoden mit variabler Argumentenanzahl VarArgs

Du kennst das noch. Kopfrechnen und zwar auf Zeit. So etwas ist das Standardprogramm in den Schulklassen 1 bis 5. Irgendwann, in Klasse 6 oder 7, kommt der Taschenrechner ins Spiel und Kopfrechnen ist aus dem Schulalltag gestrichen. Schade eigentlich. Dabei kann man diese Disziplin auch wunderbar in kleinen Spielen unterbringen. Ich erinnere mich noch: […]

So kannst du Java Konstanten bei der Programmierung nutzen

Java Konstanten – was kann man sich darunter vorstellen? Du kennst Konstanten in der Mathematik. Die Kreiszahl Pi ist so eine konstante Zahl. Diese Zahl ändert sich niemals. Sie beträgt immer rund 3,141592. In der Physik gelten die Lichtgeschwindigkeit, der Erdradius oder der absolute Nullpunkt als konstant. Selbst die Geschwindigkeit mit der sich die Erde […]

Java Exklusives Oder – So nutzt du den Xor Operator

Java exklusives oder

In diesem Beitrag möchte ich dir den Xor Operator von Java vorstellen. Dieser Operator wird auch als ausschließendes oder exklusives Oder bezeichnet. Ein Beispiel: Was wilst du heute zum Mittag essen: Fleisch oder Fisch? Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort. Es ist entweder Fisch oder Fleisch. Niemals beides. Das Eine schließt das andere […]

Die drei Bestandteile aller Java Klassen

Java Klassen Bestandteile

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache. Was heißt das? Ja… Anscheinend hat es etwas mit Objekten zu tun. Also was ist ein Objekt? Ein Objekt ist ein bestimmtes Konstrukt im Programm. Bauen wir ein Spiel. Ein Grafik-Adventure. Du kennst das. Ein Held wird in eine bestimmte Spielwelt hinein gesteckt. Der Held muss mit bestimmten Personen sprechen. […]

So richtest du einen Schreibschutz für deine Java Variablen ein

Stell dir vor: Du hast erfolgreich dein erstes Programm für die Personalabteilung aufgesetzt. Du hast deine ersten 1000 Datensätze schön sauber angelegt. Und nun kommt dein Kollege und überschreibt die Vornamen der ersten 100 Mitarbeitern. Na schöne Sch…. 🙂 Wie kann das passieren? Wie kann man das verhindern? Du brauchst eigentlich nur deine Java Variablen […]

Java Objekte leben auf dem Heap

Java-Objekte-Heap

Java hat eine interne Speicherverwaltung. Eigentlich ist es nicht nur eine. Es sind mehrere.   Uns interessieren nur zwei. Methoden und lokale Variablen werden auf dem Stack verwaltet. Und die Speicherverwaltung für Java Objekte und den Instanzvariablen findet auf dem Heap statt.   Ja wieso braucht Java eigentlich zwei Speichersysteme?   Es ist ganz einfach. […]

So kannst du deine Eclipse Oberfläche anpassen

Eclipse anpassen

In diesem Beitrag möchte ich dir zwei ganz nette Features von Eclipse vorstellen. Es geht um Views und um Perspektiven. Wie du schon weißt, besteht Eclipse aus einer grafischen Oberfläche. Und in dieser Oberfläche stehen dir verschiedene Views zur Verfügung. Was ist so ein View?

So kannst du zweidimensionale Java Arrays anlegen und nutzen

Java Arrays zweidimensional

Eines der bedeutendsten Instrumente in der Mathematik ist das Koordinatensystem. Die gedankliche Grundlage dieses Werkzeuges lieferte der französische Naturwissenschaftler und Philosoph Rene Descartes. Man muss sich einmal verdeutlichen, was dies für die damalige Zeit bedeutete. Bisher wurden mathematische Probleme lediglich durch Berechnungen gelöst. Denke an geometrische Figuren, wie Dreiecke und Vierecke. Der Umfang wurde lediglich […]