Skip to main content

Java Übung 16 – Bestimme den größten gemeinsamen Teiler

In dieser Java Übung möchte ich, dass du den größten gemeinsamen Teiler zwei Zahlen ermittelst.

Ich möchte, dass du das Ganze mit einer while-Schleife umsetzt.

Und wie?
Du legst eine neue Klasse „GGT“ (größter gemeinsamer Teiler) an.
In diese Klasse implementierst du eine Klassenmethode „berechneGGT“.
Diese erwartet zwei Argumente vom Datentyp Integer.

So und was macht die Methode?
Angenommen du übergibst der Methode zwei Werte (18 und 12).
Die Methode soll jetzt von diesen beiden Werten einen Startwert bestimmen.

Es bietet sich an den kleineren Wert zu wählen.
Und dann soll die Methode prüfen,

  • Ist 12 ein Teiler von 18? – wenn nicht dann eben 11
  • Ist 11 ein Teiler von 18?- wenn nicht dann eben 10
  • .
  • Ist 9 ein Teiler von 18?- Ja ist es. Ist 9 auch ein Teiler von 12- Ach nö…. Also weiter mit 8
  • .
  • Ist 6 durch 18 und durch 12 teilbar- Klasse wir haben einen Gewinner.

Der GGT wird dann als Bildschirmanzeige zurückgeben.

Also dann viel Spaß bei dieser Java Übung.

PS.
Java Übung – Bitte mit while Schleife lösen.


Um diese Java Übung zu lösen, muss erst einmal der Startwert ermittelt werden

Da der Teiler immer kleiner ist, als die Vielfachen- macht es Sinn bei der kleineren Zahl anzufangen.

Somit solltest du als Erstes feststellen, welche der Zahlen kleiner ist.
Und diese kleinere Zahl wird dann als Teiler gespeichert.
Also bei 18 und 12. Wäre dies die 12.
Also wäre der erste Teiler, welcher ausprobiert werden sollte die 12.

Und so würde der Java Code erst einmal aussehen.


public class GGT {
 
static void bestimmeGGT(int zahlEins, int zahlZwei){
int teiler;
if (zahlEins<=zahlZwei){
teiler=zahlEins;
}
else {
teiler=zahlZwei;
}
System.out.println(teiler);
}
 
public static void main(String[] args) {
bestimmeGGT(18,12);
}
}

In der Methode habe ich eine lokale Variable, namens „teiler“ implementiert.
Die Methode bekommt zwei Zahlen geliefert und prüft, welche Zahl kleiner ist.
Wenn Zahl1 kleiner ist, dann wird Zahl1 der Teiler.
Und ansonsten wird Zahl2 der Teiler.

Aus Kontrollzwecken lass ich mir schon einmal den Teiler als Bildschirmausgabe ausgeben.
Klicke auf „Run“ und probier es aus.

Und? Die richtige Zahl kommt zurück, oder?

Also machen wir weiter.
Jetzt kommt die while Schleife dazu.

Die while Bedingung sieht so aus:
(zahlEins % teiler !=0 || zahlZwei % teiler !=0)

Was macht diese jetzt?
Hier kommt der Modulo Operator ins Spiel.
Und zwar wird geprüft.

Wenn ZahlEins durch den Teiler geteilt wird – bleibt dann ein Rest?
Also wenn 18 durch 12 geteilt wird, bleibt dann ein Rest.
Ja klar 18 durch 12 ist 1 Rest 7.
Der Rest ist somit nicht Null. Der Ausdruck ist wahr bzw. true.

Nehmen wir Zahl 2.
Diese ist 12.
12 geteilt durch 12 ist 1. Rest 0.
Und 0 ist nicht das Gleiche wie ungleich Null.
Dieser Ausdruck ist somit falsch bzw. false.

Jetzt sind beide Ausdrücke miteinander verknüpft.
Und zwar durch ein logisches Oder.
Und true oder false ergibt true.
Somit ist die Schleifenbedingung true.

Und das ist das Startsignal für die while Schleife.
Denn solange die Schleifen-Bedingung true ist, springt das ganze Java Programm immer wieder in die Schleife.

Also sieht dann der komplette Java Code für dieses Programm so aus:


public class GGT {
 
static void bestimmeGGT(int zahlEins, int zahlZwei){
int teiler;
if (zahlEins<=zahlZwei){
teiler=zahlEins;
}
else {
teiler=zahlZwei;
}
while(zahlEins % teiler !=0 || zahlZwei % teiler !=0){
System.out.println("versuche: "+teiler);
teiler--;
}
System.out.println(teiler);
}
 
public static void main(String[] args) {
bestimmeGGT(18,27);
}
}

So was passiert in der Schleife?
Es wird eine Bildschirmausgabe erzeugt, welche den aktuellen Teiler zurückgibt.

Außerdem wird der Teiler bei jedem Durchlauf, um eins verringert.

Wenn der Teiler gefunden ist:
Die While Bedingung also false ist, springt das Java Programm nicht mehr in die Schleife.

Dann wird die Bildschirmausgabe außerhalb der Schleife zurückgeben.
Und diese beinhaltet jetzt den größten gemeinsamen Teiler.


Ähnliche Beiträge

So nutzt du das Java Keyword public

Java Keyword public

Java Programme bestehen aus Java Klassen. Und der Zugriff auf eine Java Klasse sollte nach außen immer gewährleistet sein. Was bedeutet das? Du solltest in jeder Klasse die Möglichkeit haben, ein Objekt einer anderen Klasse anzulegen. Gerade durch diese Möglichkeit macht doch das ganze Klassenkonstrukt erst Sinn.

Ende vom Java Blog?

Falls du hier schon länger dabei bist, wird dir aufgefallen sein – dass kaum noch Beiträge veröffentlicht werden. Das tut mir wirklich leid und dafür möchte ich mich auch entschuldigen. Ich weiß, dass Einige unter Euch den Java-Blog wirklich lieben. Aber es ist verdammt schwierig so ein aufwendiges Thema – stilvoll, unterhaltend und methodisch umzusetzen. […]

Java Übung 27 – Auf zur Mathe-Olympiade

Java Übung Mathe Olympiade

In dieser Java Übung möchte ich mit dir ein Programm erstellen, welches ein Mathematik-Test oder eine Mathe-Olympiade simuliert. Du kennst das vielleicht noch aus der Schule. Matheolympiade- Da wurden aus allen vier Grundrechenarten, Aufgaben formuliert. Die Schüler mussten diese Aufgaben lösen. Die Lehrer kontrollierten die Lösungen. Und der Schüler, welcher die wenigsten Fehler hatte – […]

Die vier wichtigen Phasen um Java Objekte zu erstellen

Java Objekte anlegen

Wie werden aus deinen Java Klassen richtig nützliche Java Objekte? Das ganze läuft in vier Phasen ab. Und diese Phasen möchte ich dir in diesem Beitrag vorstellen. Ob das nützlich ist? Schau dir das Bild an. Am Ende dieses Beitrages wirst du wissen, warum Eclipse dir hier eine Fehlermeldung gibt und wie du dieses Problem […]

So kannst du in den Java Klassen Attribute anlegen

Java Klassen Attribute

Die bisherigen Java Klassen in unserem Einführungsbeispiel besitzen noch keine Attribute. Das ändern wir und legen diese jetzt an. In diesem Beitrag erfährst du: Warum Variablen in deinen Klassen eine entscheidende Rolle spielen. Was es bedeutet eine Variable zu deklarieren. Wo du Attribute in den Java Klassen anlegen darfst und wo nicht. Wie du durch […]

So kannst du Werte aus zwei oder mehreren Java Arrays verrechnen.

Java Arrays verrechnen

Wie kann man Werte aus zwei oder mehreren Java Arrays miteinander verrechnen? Zum Beispiel: Du möchtest alle Werte des ersten Arrays mit allen Werten des zweiten Arrays addieren Oder du möchtest die Summe aus beiden Arrays wissen und erst dann diese miteinander addieren. Was erwartet dich in diesem Beitrag? Zuerst werde ich dir zeigen, wie […]

So lassen sich aus Java Klassen Instanzen erstellen

Java Klassen Instanzen erstellen

Lass uns jetzt aus den Java Klassen heraus Objekte anlegen. Im Einführungsbeispiel hast du bereits gelernt, wie du: Instanzvariablen bzw. Attribute anlegst Wie du aus einer normalen Java Klasse eine Programmstart Klasse machst In diesem Artikel erfährst du: Was Objekte bzw. Instanzen sind. Wie sich Objekte zusammensetzen. Wo und wie du Instanzen aus Java Klassen […]

So lassen sich Java Strings in char zerlegen

Java Strings zerlegen char

Java Strings sind Zeichenketten. Und diese Zeichenketten lassen sich aufsplitten und in ihre Einzelteile zerlegen. Ich möchte dir in diesem Beitrag Möglichkeiten vorstellen, wie du Strings in Character-Datentypen zerlegen, extrahieren und die Einzelteile in Arrays speichern kannst.

So kannst du Java Methoden überladen

Java Methoden überladen

Im Mittelalter war es üblich, dass Könige oder Adlige Briefe durch ein Siegel verschlossen. Das Siegel hatte die Aufgabe den Inhalt des Briefes vor dem gewaltsamen Öffnen zu schützen. Außerdem hatte das Siegel die Aufgabe einen Eigentumsnachweis sicher zu stellen. Und jeder, welcher das Siegel des Königs sah, wusste: „Das königliche Siegel – Oh ein […]

Polymorphie bringt Vorteile für Java Arrays

Java Polymorphie Arrays

Wenn Java Arrays, Schubladen oder Container sein sollen… Dann wäre der Gebrauch einer solchen Schublade ziemlich einseitig und festgefahren. Denn in jedes Array passen zwar mehrere Daten – aber immer nur vom gleichen Datentyp. Immer gleicher Datentyp? Also eine Schublade nur für Socken, Unterwäsche und der ganze andere Kram passt dann eben nicht hinein. Um […]