Skip to main content

Java Übung 22 – Finde die letzte Ziffer

In dieser Java Übung geht es darum, die letzte Ziffer einer Zahl zu finden.

Was meine ich damit?
Die letzte Stelle der Zahl 278 ist acht.
Die letzte Stelle der Zahl 5432 ist zwei.

Aufgabe 1:

  • Lege eine Klasse namens „LetzteZiffer“ an und schreibe eine Methode „findeLetzteZiffer(int zahl)“, welcher du beim Aufruf eine ganze Zahl übergibst.
  • Die Aufforderung zur Eingabe der Zahl soll über den Scanner erfolgen.
  • Die Methode „findeLetzteZiffer()“ liefert dir eine Bildschirmausgabe mit der letzten Ziffer zurück.
  • Zur Überprüfung rufe die Methode in der main-Methode der Klasse auf und übergib ihr die Zahl 5432.

Aufgabe 2:

  • Schreibe eine zweite Methode „findeLetzteZiffern(int zahl, int anzahl)“, welche dir die x-beliebige Anzahl der letzten Ziffern ausgibt.
  • Du übergibst dieser Methode als zweiten Parameter die Anzahl der letzten Ziffern.
  • Und auch diese Methode erzeugt eine Bildschirmausgabe mit den letzten Ziffern der übergebenen Zahl.
  • Zur Überprüfung rufe auch diese Methode in der main-Methode der Klasse auf und übergib ihr die Zahl 5432.
    Und als Anzahl übergibst du ihr die Zahl 3.

Na dann viel Spaß bei dieser Java Übung.


Zur Lösung dieser Java Übung benötigst du den Modulo-Operator

Der Modulo Operator gibt dir den Restwert einer Division zurück.

Und wenn du von einer ganzen Zahl die letzte Ziffer haben möchtest, musst du eine Kommastelle verschieben.
Und Kommastellen verschiebst du entweder durch Division oder Multiplikation mit 10-Potenzen.

Klingt im ersten Augenblick etwas schwierig.
Ist es aber nicht.
Am Beispiel:

  • Die Zahl 278 geteilt durch 10 ergibt 27 und Rest 8.
  • Die Zahl 5432 geteilt durch 10 ergibt 543 und den Restwert zwei.

Ds heißt:
Der Modulo 10 liefert dir die letzte Ziffer einer Zahl.

Und so im Code.


import java.util.Scanner; //Importanweisung für den Scanner

public class LetzteStelle {
	
	static void findeLetzteZiffer(int zahl){
		System.out.println("letzte Stelle: " + zahl % 10);//Rückgabe der letzten Stelle
	}

	public static void main(String[] args) {
		System.out.println("Gib eine Zahl ein");//Aufforderung zur Eingabe
		Scanner eingabe = new Scanner(System.in);//Scanner anlegen
		int zahl = eingabe.nextInt();//Eingabe und Speicherung der Zahl
		findeLetzteZiffer(zahl);//Aufruf der Methode  und Übergabe der Zahl
	}
}

So kannst du die Anzahl der Ziffern selbst festlegen.

Wenn du jetzt vielleicht die letzten zwei oder drei benötigst – nutzt du den Modulo von 100 oder tausend.

Die zweite Methode bekommt neben der eigentlichen Zahl noch die Anzahl der Stellen übergeben.

Im Rumpf der zweiten Methode muss jetzt eine Schleife die entsprechende 10-er Potenz finden.
Zum Beispiel:
Du übergibst die 3.
Dann bedeutet das 10*10*10=1000.

Da die Anzahl der Schleifendurchläufe übergeben wird und somit bekannt ist, bietet sich die for-Schleife an.

Und so würde sich der Kopf der Schleife zusammensetzen.

  • Der Schleifenzähler startet bei Null:
    int i=0;
  • Die Schleifenbedingung ist demnach:
    i muss kleiner sein, als der übergebene Parameter – also kleiner als die Anzahl der Stellen, welche du haben möchtest.

    i < anzahl;
  • Und i wird ganz normal hochgezählt:
    i++

Es ergibt sich demnach folgender Schleifenkopf.

(int i=0; i < anzahl; i++)

Im Rumpf der Schleife wird jetzt die 10-er Potenz gebildet.
Dafür benötigst du in der Methode eine lokale Variable, welche die Potenz speichert.
Der Startwert dieser lokalen Variablen muss eins sein.

Somit lautet die Anweisung im Schleifenrumpf.
potenz=potenz*10;

Und hier der komplette Code zur zweiten Methode:


import java.util.Scanner;

public class LetzteStelle {
	
	static void findeLetzteZiffern(int zahl, int anzahl){
		int potenz=1;//muss 1 sein da Multiplikation im Rumpf mit null unmöglich
		
		for(int i=0;i<anzahl;i++){
			potenz=potenz*10; //Hochpotenzieren entsprechend der Anzahl der Durchläufe
		}	
		System.out.println("letzten "+ anzahl+" Stellen: " + zahl % potenz);//Rückgabe der letzten Stellen
	}

	public static void main(String[] args) {
		Scanner eingabe = new Scanner(System.in);//Scanner anlegen
		
		System.out.println("Gib eine Zahl ein");//Aufforderung zur Eingabe
		int zahl = eingabe.nextInt();//Eingabe und Speicherung der Zahl
		
		System.out.println("Wie viele Stellen benötigst du?");
		int anzahl=eingabe.nextInt();//Eingabe und Speicherung der Anzahl der letzten Ziffern
		
		findeLetzteZiffern(zahl,anzahl);//Aufruf der Methode und Übergabe der Zahl
	}
}

Ähnliche Beiträge

Java Übung: Alles beginnt mit Hello World

Java Übung Hello World

Alles beginnt mit „Hello World“. Sämtliche Java Bücher beginnen mit diesem ersten Beispiel. Auch die Java Übungen sollen mit diesem ersten Programm starten. Definiere eine Klasse „Hello World“. Implementiere die Main Methode. Die Main Methode soll bei Programmaufruf die Bildschirmanzeige „Hallo Welt“ zurückgeben. Die Lösung zur Java Übung „Hallo Welt“ public class HelloWorld{ public static […]

So legst du Utility Klassen in Java an

Java Utility Klassen

Utility Java Klassen – was ist das? Man nennt diese auch Hilfsklassen von Java. Diese Utility Klassen sind Java Klassen, welche lediglich Methoden und Konstanten anbieten. Am Beispiel: Die Klasse Math ist so eine klassische Utility Klasse. Wozu braucht man solche Klassen? Diese Klassen sind so etwas wie ein Werkzeugkoffer für jedes Java Programm. Hier […]

Der bedeutende Unterschied zwischen Klassenvariablen und Instanzvariablen

Java Klassenvariablen

Bei der Java Programmierung unterscheidet man drei Arten von Variablen. Als erste Gruppe sind die lokalen Variablen zu nennen. Auf diese gehe ich in einem separaten Artikel ein. Mich interessieren die zwei anderen Variablentypen. Zum einen existieren Klassenvariablen. Und dann sind da noch die Instanzvariablen. Wo liegt der Unterschied? Instanzvariablen stehen einem Objekt zur Verfügung. […]

8 Java Datentypen, die du kennen solltest

Java Datentypen

Java Datentypen Ich gebe zu, ich hasse dieses Thema. Denn es ist eigentlich nichts weiter als graue Theorie. Dennoch müssen wir dieses Thema behandeln. Um schnell in das Thema zu kommen, stelle ich dir eine Übersicht aller primitiven Datentypen zur Verfügung. Wieso primitive? Es gibt außer den primitiven Datentypen, noch Referenztypen. Und diese Referenztypen sind […]

Java Binärzahl in Dezimalzahl umwandeln – So geht’s.

Java-Binärzahl-umrechnen

Erinnerst du dich? In einer der letzten Beiträge haben wir uns die Zusammenhänge zwischen dem dualen und dem dezimalen Zahlensystem angeschaut. Aber wir haben noch keine Java Binärzahl in eine Dezimalzahl verwandelt. Zumindestens nicht praktisch…. Stattdessen…. Haben wir festgestellt, dass beide Zahlensysteme im Grunde genommen sehr ähnlich sind. Beim Dezimalsystem spielt die Zahl 10, als […]