Skip to main content

Java Vererbung findet auch zwischen Einkaufstüten und Polizeiautos statt

„Manchmal findet Java Vererbung auch zwischen Einkaufstüten und Polizeiautos statt“

Irrer Titel, oder?

Aber mal Hand aufs Herz.
Was haben eigentlich eine Einkaufstüte und ein Polizeiwagen gemeinsam?

Ich verrate dir etwas:

Du kannst die Verbindung nicht erkennen, denn ich habe dir nicht alles verraten.

Es fehlt noch ein wichtiger Aspekt – eine Verbindung zwischen beiden.

Und zwar.
Ein ausgewachsener Mann im Rentierkostüm.

Java Vererbung am Beispiel

Und macht es jetzt Klick?

Bei der Java Vererbung geht es um die Vermeidung von doppelten Code.

Spaß beiseite.

Stell dir einmal vor:

  • Du entwirfst ein Java Programm.
  • Und in diesem Programm gibt es Figuren – einfache 2D-Figuren.
  • Diese Figuren sind dann eine Einkaufstüte, ein Polizeiauto und das Rentier.

Alle Figuren sollen lediglich rotieren.
Mehr sollen diese Figuren nicht tun.

Java Vererbung Rotieren

Natürlich könntest du jetzt drei Klassen anbieten und in jeder Klasse eine separate rotieren-Methode.
Java-Vererbung-doppelten-Code-vermeiden

Oder du erstellst eine Klasse, welche diese eine Methode anbietet.
Und alle anderen Klassen erben diese Methode von der Superklasse.
Java Vererbung Methode Beispiel rotieren

Vererbung findet immer dort statt, wo Objekte das Gleiche tun müssen.

Stichwort ist redundanter Code.
Und dieser redundante oder doppelte Code ist etwas sehr schlechtes.

Denn nehmen wir einmal an.
Irgendwann sagst du: „Dieses Rotationsprogramm ist mir zu langweilig.
Ich möchte, dass die Figuren beim Rotieren auch noch Aufblinken.“

Ohne Vererbung müsstest du in alle drei Klassen eine aufblinken()-Methode hinzufügen.
Mit Vererbung gehst du in die Superklasse, schreibst einmal die aufblinken()-Methode hinein und schon blinken alle deine Figuren beim Rotieren auf.

Java Vererbung blinken Methode

Gelb ist nicht ganz dein Geschmack, oder?
Du möchtest vielleicht noch, die Aufblinkfarbe von Gelb in Grün abändern.
Na klar, also nochmal rein in die Superklasse.
Einmalig die Aufblinkmethode abändern.
Und schon blinken alle Figuren grün statt gelb.

Kurzum:
Vererbung macht dir das Leben als Entwickler extrem einfach.
Der Code ist leichter zu erstellen und vor allen Dingen besser zu warten.

Vererbung folgt immer dem IST-ES-Prinzip.

Du solltest dich bei jeder Klasse, welche du in eine Vererbungslinie setzen möchtest immer fragen:

„Ist dieses Objekt ein spezielleres Objekt der Superklasse?“

Am Beispiel der rotierenden Figuren fragst du dann:

  • Ist das Polizeiauto eine rotierende Figur? – Ja in diesem „Rotieren-Programm“ schon.
  • Und sind die Einkaufstüte und das Rentier ebenfalls rotierende Figuren?- Für dieses Rotieren-Programm kannst du dies ebenfalls bejahen.

Somit können alle drei Klassen von der Superklasse „Rotierende Figuren“ sorglos erben.

Natürlich muss zur Vererbung immer der Kontext passen.

Das Konzept macht nur Sinn, wenn es auch wirklich in das Programm passt.
Schau dir dieses Bild einmal an.

Java Vererbung Rennsimulation

Dies könnte ein Rennsimulator sein.
Der Mann im Rentierkostüm ist jetzt als Zuschauer des Rennens geplant.

Meine Frage an Dich:
Können in dieser Rennsimulation das Rennauto und das Rentier eine Vererbungslinie bilden?

Na was denkst du?
Das Auto kann sich überschlagen (rotieren) und der Mann ebenfalls.

Es gibt also Gemeinsamkeiten.
Macht Vererbung hier Sinn?

Nein natürlich nicht.
Denn wie soll die Superklasse heißen?
Der Name „Rotierende Figuren“ passt hier nicht mehr.
Denn das eine Objekt ist ein Rennauto, welches fahren, lenken, beschleunigen auch noch zufällig rotieren kann.
Und das andere Objekt wäre ein Zuschauer, welcher winken, sich freuen, lächeln auch noch rotieren könnte.

Falls du beide in eine Vererbungslinie setzen würdest, könnte der Zuschauer ebenfalls beschleunigen, lenken usw.
Und das Auto könnte winken und lächeln. 🙂

Also absoluter Blödsinn in so einem Programm.
Mit der „IST-ES-EIN-Frage“ kommst du auf jeden Fall darauf:

  • Ist der Zuschauer ein Auto? – Blödsinn
  • Ist das Auto ein Zuschauer – ebenfalls Schwachsinn.

Es gibt in so einem Programm keine gemeinsame Vererbungslinie, obwohl beide Objekte vielleicht die gleiche Methode haben. (Möglichkeit zum Rotieren)

Zusammenfassung:

  • Durch die Java Vererbung vermeidest du doppelten und redundanten Code.
  • Deshalb solltest du schauen, ob es Sinn macht – verschiedene Objekte bzw. Klassen in einer Vererbungslinie zu vereinen.
  • Dabei ist die Sinnhaftigkeit der Vererbung von Programm zu Programm vollkommen unterschiedlich.
  • Und deshalb solltest du immer dein Klassen Vererbungskonzept nach dem „IST-ES-EIN-Prinzip“ prüfen.

Ähnliche Beiträge

Java Binärzahl in Dezimalzahl umwandeln – So geht’s.

Java-Binärzahl-umrechnen

Erinnerst du dich? In einer der letzten Beiträge haben wir uns die Zusammenhänge zwischen dem dualen und dem dezimalen Zahlensystem angeschaut. Aber wir haben noch keine Java Binärzahl in eine Dezimalzahl verwandelt. Zumindestens nicht praktisch…. Stattdessen…. Haben wir festgestellt, dass beide Zahlensysteme im Grunde genommen sehr ähnlich sind. Beim Dezimalsystem spielt die Zahl 10, als […]

So legst du Utility Klassen in Java an

Java Utility Klassen

Utility Java Klassen – was ist das? Man nennt diese auch Hilfsklassen von Java. Diese Utility Klassen sind Java Klassen, welche lediglich Methoden und Konstanten anbieten. Am Beispiel: Die Klasse Math ist so eine klassische Utility Klasse. Wozu braucht man solche Klassen? Diese Klassen sind so etwas wie ein Werkzeugkoffer für jedes Java Programm. Hier […]

8 Java Datentypen, die du kennen solltest

Java Datentypen

Java Datentypen Ich gebe zu, ich hasse dieses Thema. Denn es ist eigentlich nichts weiter als graue Theorie. Dennoch müssen wir dieses Thema behandeln. Um schnell in das Thema zu kommen, stelle ich dir eine Übersicht aller primitiven Datentypen zur Verfügung. Wieso primitive? Es gibt außer den primitiven Datentypen, noch Referenztypen. Und diese Referenztypen sind […]

So erstellst du deine ersten Java Klassen mit Eclipse

Java Klassen sind Baupläne für Java Objekte. Und da Java eine objektorientierte Programmiersprache ist, sind Java Klassen somit ein elementarer Bestandteil. In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du eine Java Klasse in Eclipse erstellen kannst. Ich möchte dir außerdem zeigen, was physikalisch in deinem Projekt passiert. Ganz zum Schluss zeige ich dir noch, […]

Warum Java Kommentare immer ein Mittel der Kommunikation sind

Java Kommentare Kommunikation

Kennst Du die Bücherreihe „Miteinander reden“ von Schulz von Thun? Falls Du an der Uni warst oder bist, gehört dieses Buch zur Standardlektüre im Fach Schlüsselkompetenz. Denn ein Java Entwickler, welcher im Team arbeitet, muss klar und deutlich kommunizieren können. Und klar und deutlich heißt nicht, dass die Aussprache Deiner Worte verständlich sein soll. Nein […]

So kannst du ein neues Java Projekt mit Eclipse anlegen und konfigurieren

Java Projekt anlegen Eclipse

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du ein neues Java Projekt mit Eclipse anlegen kannst. Ich werde dir außerdem einen kurzen Überblick über die Konfigurationsmöglichkeiten geben. Dann gebe ich dir noch eine ganz einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein allererstes Java Projekt und ich zeige dir, was nach dem Anlegen des Projektes eigentlich passiert ist.

Java Übung 11 – Java Objekte in Java Methoden übergeben

Java Übung Java Methoden Objekte

In dieser Java Übung möchte ich dir zeigen, dass du auch in Klassenmethoden auf Objekte und deren Instanzvariablen zugreifen kannst. Schau dir dazu einmal diesen Java Code an. public class Umwandlung { private int x; public int getX() { // getter Methode return x; } public void setX(int x) { // setter Methode this.x = […]

So nutzt du getter und setter Methoden bei der Java Programmierung

Java Keyword private

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du Instanzvariablen innerhalb der Java Klasse schützt. Und den Zugriff nur noch indirekt über getter und setter Methoden anbietest. Stell dir vor. Du hast ein Programm zur Lagerverwaltung geschrieben. Dieses Programm dient Möbelhäusern dazu, ihre Bestände zu verwalten. Und das Programm erwartet vom Nutzer gewisse Eingaben zu […]

Zwei smarte Möglichkeiten eine Java Zufallszahl zu erzeugen

Java Zufallszahl

Java Zufallszahl – Wieso? In der Java Programmierung benötigst du immer wieder einmal Zufallszahlen. Du möchtest deine Software mit Daten testen und dir keine Zahlen ausdenken. Du benötigst Stichproben, welche ein reales Verhalten simulieren. Du hast ein Spiel entworfen und die Akteure sollen mit zufälligen aber unterschiedlichen Größen, Rüstungsleveln usw. auftreten. Die Einsatzmöglichkeiten für Zufallszahlen […]